Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Die Rückkehr der Ökolatschen

Sie galten einst als uncool und kommen nun vom Catwalk auf die Straße: Holen Sie Ihre Gesundheitslatschen raus - so hip wie in diesem Jahr waren Birkenstock-Sandalen noch nie.

Von Sarah Stendel

  Birckenstock-Sandalen - hier als Modell "Gizeh"- sind wieder im Trend. Allerdings unbedingt zu den klassischen Farben wie Weiß, Schwarz oder Braun greifen.

Birckenstock-Sandalen - hier als Modell "Gizeh"- sind wieder im Trend. Allerdings unbedingt zu den klassischen Farben wie Weiß, Schwarz oder Braun greifen.

Es gab eine Zeit, da war nichts peinlicher als mit den korkbesohlten Hausschuhen von Birkenstock in der Öffentlichkeit gesehen zu werden. Nichts schrie mehr nach spießigem Hinterwäldler-Deutschland, als das hiesige Ökoprodukt an den Füßen. Die Latschen galten als bequem - aber als unglaublich uncool.

Das hat sich nun geändert. Was im vergangenen Jahr neben Opa eher Models, Fashion-Bloggern und Moderedakteuren vorbehalten war, ist jetzt im Mainstream angekommen. Die Birkenstock-Sandalen feiern ihr Comeback und tauchen diesen Sommer an den Füßen hipper Großstädter auf. Meist ist entweder das klassische "Arizona"-Modell mit zwei Riemchen oder die neuere "Gizeh"-Variante, eine Art Birkenstock-Flip-Flop, zu sehen.

Auch im Ausland sind die ehemaligen Gesundheitslatschen plötzlich wieder schwer beliebt. Allein beim Versandhändler Amazon ist in Großbritannien der Birkenstock-Absatz in diesem Jahr um 95 Prozent gestiegen, in den USA kommt die Marke laut eigenen Angaben kaum mit der Produktion hinterher. Schuld ist das französische Modehaus Céline, das in seiner Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 einen Birkenstock-Doppelgänger mit flauschigen Fellsohlen im Programm hatte. Die Schuhform sei zwar hässlich, schrieben die Moderedakteure bei "vogue.com", aber die bequemste Sandale der Welt hätte einen stylischen neuen Anstrich bekommen.

Und so dauerte es nicht lange, bis die Promi-Welt nachzog. Die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley lässt sich jetzt glücklich neben ihren Birkenstocks fotografieren, Topmodel Miranda Kerr schlüpfte für ein Vogue-Shooting in die Schlappen, und Julianne Moore nutzt die Zehensandale-Variante zum Einkaufsbummel in New York. Natürlich schlurft auch Heidi Klum in dem deutschen Export-Schlager durch die Glamourwelt. Sie hat übrigens 2003 eine eigene Birkenstock-Kollektion auf den Markt gebracht. Die mit Glitzersteinchen verzierten Sandalen lösten damals allerdings keinen Hype aus. Schlichte Farben wie Schwarz, Weiß oder Braun sind jetzt im Trend. Sogar in der sonst so verteufelten Version mit weißen Socken - bäh! - werden die klassischen Treter von Style-Gurus wie den Olsen-Zwillingen getragen.

Die Gesundheitslatschen profitieren momentan auch vom modischen Comeback der 90er Jahre, denn schon damals hatte die Grunge-Bewegung die orthopädischen Sandalen den Öko-Hippies streitig gemacht. Zusammen mit Bauch-freien Tops und Flanell-Hemden in Übergröße war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Sandalen wieder hervorgekramt wurden.

Holen Sie die Schlappen also schnell aus dem Keller: So hip wie jetzt waren Ihre Birkenstocks noch nie.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools