Startseite

Jeder zehnte Deutsche ist tätowiert

Fast jeder zehnte Deutsche hat ein Tattoo, mehr als jeder zwanzigste ein Piercing. Das ergab eine Umfrage des Offenbacher Meinungsforschungsinstituts Marplan.

Fast jeder zehnte Deutsche hat ein Tattoo, mehr als jeder zwanzigste ein Piercing. Eine Umfrage des Offenbacher Meinungsforschungsinstituts Marplan ergab, dass 9,5 Prozent tätowiert und 5,5 Prozent gepierct sind. Bei Männern sind Tattoos beliebter als Piercings: 10,5 Prozent haben eine Körperbemalung, aber nur 2,6 Prozent Ringe und Knöpfe im Körper. Bei Frauen sind beide Formen des Körperschmucks gleichermaßen begehrt. Marplan hatte im Sommer 2507 Personen befragt. Die meisten Tätowierten gehören demnach zu den Besserverdienern, die meisten Gepiercten haben Abitur.

Piercing-Träger sind jung

Laut Umfrage haben 14,1 Prozent der tätowierten Deutschen ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von 2500 bis 3500 Euro. Beliebt sind Tattoos auch bei Menschen mit geringem Einkommen, nicht aber bei den mittleren Einkommensschichten und den Reichen. Die meisten Gepiercten nannten ein Einkommen unter 1000 Euro - viele dürften Schüler und Studenten sein, denn die meisten Piercing-Träger sind zwischen 19 und 24 Jahre alt. 6,6 Prozent der Gepiercten haben Abitur, 6,1 Prozent Mittlere Reife. 10,7 Prozent der Tätowierten haben einen mittleren Abschluss, 8,0 Prozent Hochschulreife.

Die beliebtesten Körperstellen für die Verschönerungen sind die Arme, die Ohren und der Rücken. Marplan hat dabei nicht mehr nach Tattoos und Piercings getrennt. Dass man so viele gepiercte Nabel sieht, liegt vermutlich daran, dass dieser Schmuck am beliebtesten bei jungen Mädchen ist, die gern bauchfreie Oberteile und tief sitzende Hosen tragen.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools