HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Bikinifotos aus der Karibik zahlen keine Mieten

Sie erreichen ein Millionenpublikum, werden von den besten Designern hofiert, bemühen sich aber trotzdem um Bodenständigkeit: Model Stefanie Giesinger und die Bloggerinnen Leonie Hanne und Anna-Lea Popp sprechen über ihre Rolle als Influencer.

Von Marie von den Benken

Maries Modelcheck

Bloggerin Leonie Hanne postete auf ihrem Blog "Ohh Couture" Fotos von den Malediven

Samstagvormittag in Berlin. Sehr viele, sehr junge Mädchen fluten die Eingänge der Mercedes-Benz Arena. Eine unbeteiligte Passantin, die sich durch die Teenager-Massen schiebt, flucht in schönstem Berlinerisch: "Wat issen ditte? Spielt da heute Justin Bieber, oda wat?" Dabei spricht sie Justin Bieber wie "Tschässtn Beiba" aus. Wohl im selben Englischkurs wie Lothar Matthäus gewesen. Tschässtn Beiba ist aber heute nicht hier. Lothar Matthäus auch nicht. Es ist "Glossycon".  Das Beauty-Unternehmen Glossybox lockt mit seinem Beauty-Event 10.000 Besucher in die Veranstaltungshalle an der Spree. In der Halle informieren sich auf drei Ebenen Beauty-begeisterte Mädchen über neue Pflege- und Kosmetikprodukte. Und warten auf ihre Stars.

Living In A Glossybox

Denn der Großteil der zumeist weiblichen Abonnentinnen hat Glossybox vermutlich über Influencer entdeckt, von denen einige eng mit dem Unternehmen zusammenarbeiten. Viele von ihnen sind heute auch in Berlin und stellen sich in zahlreichen Meet & Greet-Bereichen ihren Fans. Während auf der Bühne Lena Meyer-Landrut, Namika und Revolverheld für musikalische Untermalung sorgen, sitze ich in einer Loge und spreche mit Model Stefanie Giesinger sowie den Bloggerinnen Leonie Hanne von "Ohh Couture" und Anna-Lea Popp von "Fashion Hippie Loves" über das Leben, die Fashionbranche und das Phänomen Influencer.

Laufsteg Hotel Mama

Alle drei gehören zur Crème de la Crème der Social-Media-Szene. Sie sind Kooperationspartner von "Glossybox", haben aber völlig unterschiedliche Backgrounds, aus denen sie in die Öffentlichkeit gespült wurden. Leonie Hanne hat den Bachelor in BWL gemacht und ein berufsbegleitendes Modestudium absolviert, sowie als Strategie-Beraterin bei der Otto Group gearbeitet. Ihre Fashion-Affinität hat ihr aber ihre Mutter bereits in Kindertagen mitgegeben. "Meine Mama hat mir früher jeden Abend ihr Outfit für den nächsten Tag präsentiert. Ich habe das immer geliebt!"

Zara - Das Prada der Dorfjugend 

Niemand wird als Fashion-Ikone oder Beauty-Bloggerin geboren. "Ich bin eher dörflich aufgewachsen. Natürlich hatte ich keine Designer-Handtaschen. Ich hatte allerdings die abgefahrensten Zara-Teile und war schon immer experimentierfreudig und mutig", erzählt Leonie . Ihre Karriere als Modebloggerin war also quasi vorbestimmt. Und die startete Leonie sogar unter lebensgefährlichen Bedingungen. "Am Anfang bin ich total über das Ziel hinausgeschossen. Ich dachte, jeder einzelne Post muss total originell sein, man erfindet das Rad neu. Den ersten richtigen Look haben wir auf einem Verkehrskreisel geshootet. Ich stand auf dieser Verkehrsinsel und habe gepost, mein Freund Alex hat das Foto gemacht, stand dafür mitten auf der Straße und wäre beinahe überfahren worden."


Bikinifotos auf Mauritius zahlen keine Mieten

Anna-Lea Popp hat im Alten- und Krankenpflegebereich gearbeitet und schreibt schon seit über sieben Jahren ihren Blog. Damals gab es keine Influencer-Szene und keine kommerziellen Vorteile für Bloggerinnen. Sie war auch nicht darauf vorbereitet, irgendwann ein Vorbild für junge Mädchen zu sein: "Dieses Star-Sein ist gar nicht so mein Ding. Ich habe mir das ja auch so nicht ausgesucht. Ich bin anders als die jungen YouTuber. Ich sehe mich familiärer, denke viel an die Zukunft und habe gerade damit begonnen, ein Haus zu bauen." Sie hat bereits erlebt, dass die Branche nicht so glamourös ist, wie es auf Instagram oft aussieht: "Wenn man mal hinter die Kulissen blickt, machen sich die Influencer, die gerade in Mauritius am Strand sind, ebenfalls ihre Gedanken, wie sie den nächsten Monat überstehen und was sie machen, wenn keine neue Kooperation kommt und kein Geld fließt."

Viele ihrer Freunde halten sie eigentlich für zu normal für die breite Öffentlichkeit, und das ist positiv gemeint. Wenn man nicht mal aus seinem 4000-Seelen-Dorf wegziehen möchte, obwohl einem die ganze Welt offen steht, sagt das wohl alles. Womöglich ist es aber genau diese Bodenständigkeit, die in der Glitzerwelt der Mode den Unterschied ausmacht. Denn Zufall ist es nicht, dass Anna-Lea Popp heute zu den begehrtesten Bloggerinnen zählt.

Stefanie Giesinger, die Partybremse

Stefanie Giesinger ist die Jüngste aus dem Influencer-Trio. Sie erreicht als Model ihre Follower hauptsächlich über Instagram, wo ihr mittlerweile weit über 2,2 Millionen Fans folgen. 2014 katapultierte sie ihr Sieg bei "Germany's Next Topmodel" in die Influencer-Elite. Mehr als zwei Jahre danach, ist sie heute einer der einflussreichsten Social-Media-Stars Deutschlands. Sie weiß, dass eine so hohe Reichweite nicht nur viele Fans und viele Möglichkeiten eröffnet, sondern auch große Verantwortung mit sich bringt. Dieser versucht sie so gut wie möglich gerecht zu werden. Stefanie ist froh darüber, dass sie sich dafür nicht verstellen muss: "Ich bin kein Mensch, der gerne Alkohol trinkt, der Drogen konsumiert oder raucht. Ich mache nicht viel Party. Ehrlich gesagt, bin ich ein super langweiliger Mensch."

Vor wenigen Tagen feierte sie ihren 20. Geburtstag und hat trotz ihres hektischen, erfolgreichen Lebens in der Öffentlichkeit eine klare Vision ihrer Zukunft. "In 20 Jahren sehe ich mich mit einer Familie, in einem schönen Häuschen, an einem See. Mit einem Mann an meiner Seite, der mich glücklich macht." Für sie ist der Beruf nicht das Entscheidende im Leben: "Karriere hin oder her. Das Wichtigste sind Liebe und Zusammenhalt."

You Are Giesingered

Sie spricht von Häuschen statt Villa und träumt von Liebe statt Covershootings für die "Vogue". Diese Einstellung und so ein Zukunftswunsch sind es vielleicht, die sie so authentisch machen und die freundschaftliche Nähe zu ihren Fans begründen, die vielen anderen Influencern fehlt.

, Anna-Lea und Leonie erreichen ein Millionenpublikum und werden von den besten Designern und den größten Unternehmen hofiert. Dennoch trifft man auf sehr bodenständige, ehrliche junge Erwachsene, die für ihren Job brennen und gleichzeitig ihr Glück, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen, zu schätzen wissen. Ich bin sicher, dass die drei in meiner Kolumne zukünftig noch öfter Thema sein werden.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren