HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

GNTM: Freizügigkeit ist nicht der Schlüssel zum Model-Erfolg

Tränendrüsen-Doping bei GNTM, zwei Abgänge, ein Viertelfinale, so spannend wie eine Partie Uno zwischen zwei Faultieren in Philipp Plein. Am Ende zieht aber wenigstens die Richtige den Zonk.

Von Marie von den Benken

Germany's Next Topmodel

Romina (l.) und Serlina haben es bei GNTM ins Halbfinale geschafft

Schon bevor am Donnerstag zur Prime-Time wieder Fotos verteilt werden, startet die Topmodel-Woche bereits spektakulär. Schlagzeilen durch den gesamten Blätterwald. Zum einen wird bekannt, dass sich Fata Hasanovic, immerhin Dritte im vergangenen Jahr, von Heidi Klums Vater Günther und seiner Modelagentur "OneEINS Fab Management" mit anwaltlicher Hilfe bereits lange vor Auslaufen des eigentlichen Knebelvertrags trennen wird. Einen Tag vorher appelliert Schauspielerin Nora Tschirner an GNTM-Mama Heidi Klum: "Lass es doch lieber." Und wird konkret: "Sie soll von mir aus nicht mit ihrem Beruf aufhören, aber bitte damit, diese Botschaften an Jugendliche zu versenden." Bei den Topmodels brennen also bereits die in Orangensaft getunkten Wattebäusche, noch bevor Anh das erste Mal von ihrer schweren Kindheit sprechen konnte.

GNTM: Germany's Next Heulsuse

Als es auch im TV-Modelkosmos endlich los geht, steht als erste Challenge Weinen auf dem Programm. Heulen auf Knopfdruck - und letzte Woche ist Sabine ausgeschieden. Genau mein Humor. Ohne die Profi-Tipps von Sabine sollen die Mädchen authentische Verzweiflung vorspielen. Wie soll das gehen? Vielleicht kann Heidi assistieren. Mit schlimmer Verzweiflung kennt sie sich nämlich aus, immerhin ist sie in Bergisch-Gladbach aufgewachsen.

Da Heidi aber keine Zeit zu haben scheint, zaubert Schauspiel-Coach Nina Franoszsek aus dem Hut, die den Mädchen wahre Emotionen zeigen soll. Nina wer? Genau. Was kommt als nächstes? Uli Hoeneß gibt Gratis-Seminare beim Lohnsteuerverein? Der (miesen) Stimmung tut das aber keinen Abbruch. Die Mädchen werden mit wertvollen Tipps zum Thema Emotionen gefüttert: Denkt an verstorbene Familienmitglieder, Freunde oder Haustiere. Erinnerungen an grausame Schicksalsschläge. Alles für das Foto, alles für die Quote. Gnadenlos. Kurz befürchtet man, es werden gleich ein paar Eltern oder Geschwister direkt vor Ort erschossen, um authentische Tränen für ein Schwarz-Weiß-Bild zu produzieren. Aber Glück gehabt. Niemand, abseits der deutschen Sprache, verendet heute Abend auf ProSieben.

Gillette Me Go

Die Mädchen haben es aber auch schwerer als die meisten anderen. Sie sind noch recht jung und noch nicht sehr lebenserfahren. Das ist bei den Verantwortlichen von ProSieben zum Beispiel anders. Die müssen nur auf die aktuellen GNTM-Quoten gucken, um innerhalb von Sekunden easy in Tränen ausbrechen. Darum werden für die verbliebenen acht Kandidatinnen alle Register gezogen. Entsprechend unterschiedlich sind die Geschichten, an die die Kandidatinnen denken, um traurig zu werden. Bei Serlina ist es ihr Vater. Er verstarb, als sie 14 Jahre alt war. Bei Lynn ist es dagegen etwas wirklich Dramatisches: "Ich habe den Gillette-Job nicht bekommen". Aufgebrachter war sie nur, als "Letittssia" ihr letzte Woche den Wein weggesoffen hat. Apropos "Letittssia". Für sie sollte es doch einfach sein, sich spontan elend zu fühlen. Der Satz "Sabine ist zwar raus, hat aber immer noch die meisten Jobs der Staffel" müsste reichen, um sie in eine amtliche Schock-Trauer zu versetzen.

Und was ist wohl die schlimmste Erinnerung von Carina? Als sie mal in einem Club nicht in den VIP-Bereich gelassen wurde? Wohl eher nicht. Tränen bleiben aus. Aber sie weiß sich zu helfen. Sie zückt Handy und Kopfhörer und kündigt an, sich kurz mit Musik zum Weinen zu bringen. Was hört man wohl, wenn man anschließend Rotz und Wasser heulen möchte? Vermutlich Bibi H. mit "How It Is (Wap Bap)". 

Yu Tsai It Best, When Yu Tsai Nothing At All

Das Thema "auf Knopfdruck Weinen" zieht sich bis in den nächsten Tag. Nur mit einem Männeroberhemd bekleidet, sollen die Mädchen vor der Kamera von Starfotograf Yu Tsai heulen. Auch er versteht nicht, wie man Probleme mit spontaner Melancholie haben kann. Gerade hat er noch mit Supermodels wie Chrissy Teigen, Gigi Hadid, Alessandra Ambrosio, Nina Agdal oder Emily Ratajkowski (gearbeitet, jetzt shootet er mit "Letittssia", Carina, Anh und den anderen GNTM-Heul-Profis. Wem da nicht die Tränen kommen, der hat auch am Ende von Titanic mit einem Furzlaut den schluchzenden Kinosaal aufgemischt.

Bei Anh, "Letittssia" und Romina klappt das Heulen am besten. Tränenflüsse verwandeln ihre Gesichter in surrealistische Gemälde aus verlaufenden Make-up-Bächen. Irgendwo in einem zweitklassigen Friseursalon sitzt Boris Entrup und flucht leise "hätten sie mal den Lash Sensational Waterproof Mascara von Maybelline benutzt, diese Amateure". Tränen lügen zwar nicht, helfen aber auch nicht immer. Das Shoot-Out kommt trotzdem. Heidi macht sich die Entscheidung zwischen Anh und Romina nicht leicht. Sie plusquamperfektioniert kurz noch mal ("Ihr wart beide super gewesen"), und schickt dann Anh nach Hause.

Plein Anschluss unter dieser Nummer

Promi-Gast für den Final-Walk ist Designer Philipp Plein. Hätten sie Carina das doch eher gesagt. So wie sie auf den Münchener Millionärssohn abfährt, hätte sie die Heul-Challenge locker gewonnen. Kaum sieht sie Plein das erste Mal, macht sie sich sofort einen Account auf Pleinship.de und schmachtet den ehemaligen Darsteller in "Bravo"-Foto-Love-Stories den Rest des Tages an. Neben der Frage, ob Plein noch zu haben ist, beschäftigt Carina offensichtlich aber auch das Thema Getreide. Dass sie für Plein laufen darf, kommentiert sie zumindest mit einem überzeugenden: "Das ist eine Mega Ähre".

Der Final Walk in Plein Couture wartet mit einer Schwierigkeit auf. Es gibt einen Quick-Change. Das ist nicht etwa eine Bezeichnung für das Liebesleben von Lothar Matthäus, sondern dafür, dass man sich während einer Fashion Show innerhalb von wenigen Sekunden vom einen in ein anderes Outfit werfen muss. Immer noch ganz wuschig von , wählt Carina ein Zirkusdirektor-Outfit. Allerdings ohne Hemd darunter. Man sieht eine Menge Busen und noch mehr Bauch, aber wenig Lauf. Das ist schlecht. Freizügigkeit ist nämlich nicht der Schlüssel zum Model-Erfolg. Sonst würde Micaela Schäfer sich ja auch nicht auf der Venus von dicken, alten Männern an die Brüste fassen lassen, sondern bei Karl Lagerfeld für Chanel laufen.

Models werden oft nur wie ein Stück Fleisch behandelt. Um mit diesem Klischee aufzuräumen, jubeln Hayo und Michalsky den Mädchen während ihres Laufs in knappen Outfits ein motivierendes "well done" zu. Frau oder Steak, egal – Hauptsache man kann es in die Pfanne hauen. Ihr Dreiviertel-Nackt-Outfit und ihr eher unterdurchschnittlicher Walk unterstreichen dagegen mal wieder: Wenn Carina ein Topmodel ist, dann ist Dr. Oetker ein Schönheitschirurg. Bei so viel Leid gibt es aber auch Lichtblicke in der Folge. So dauert es mehr als eine Stunde, bis zum ersten Mal Michael Michalsky und Thomas Hayo, die Pat und Patachon der GNTM-Juroren, auftreten. Alles in allem bleibt die Folge aber erneut so langweilig und blass, dass man fast hofft, Greta käme endlich von ihrer Zigarettenpause zurück.


Je Suis Opel

Im Teaser für die nächste Woche wird mehrfach behauptet, dass es darum geht, wer ins Finale einzieht. Also, wenn da eine Wohnung frei ist, möchte ich mir die auch gerne angucken. Nach den Final-Walks wird dann das Feld ein weiteres Mal an diesem Abend lichter. Nach Anh geht auch Carina. Kein Foto für sie. Überraschend vor allem für "Letittssia". Fassungslos ruft sie aus: "Sie kann nicht rausfliegen, sie ist Opel". Ja sie ist ein Auto, das man für 99,00 Euro im Monat bei Amazon leasen kann. Nach - wir sind Papst - ist Carina jetzt Opel. Wirklich skandalös.

Echte Erkenntnisse gibt es aber diese Woche dennoch. Maja ist sehr schlank, sehr groß und hat sich extrem gut entwickelt. Ein klares Signal dafür, dass tatsächlich gut für eine Modelkarriere sein kann. Denn sie hat nach den Monaten in der Heidi-Klum-Schule heute das Potenzial dafür. Ich lege mich fest: Maja wird den Titel holen. Und sollte sie trotzdem vorher ausscheiden, wird sie ihren Weg trotzdem machen. Womöglich ist es für eine richtige Modelkarriere sogar besser, nicht als Gewinnerin aus einem TV-Format hervor zu gehen und dann erst mal ein Jahr lang von Event zu Event gescheucht zu werden, wie es der Titelträgerin blüht. Ob ich damit richtig liege, verrate ich nächste Woche.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren