Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Versicherungen zahlen nicht für abgesagte Stones-Tour

Die Rolling Stones haben Ärger mit ihren Versicherungen. Die weigern sich, die Kosten für die nach dem Tod von Mick Jaggers Freundin L'Wren Scott abgesagten Konzerte zu übernehmen.

  Die Rolling Stones hatten nach dem Tod von L'Wren Scott eine geplante Tour durch Australien und Neuseeland aus gesundheitlichen Gründen abgesagt

Die Rolling Stones hatten nach dem Tod von L'Wren Scott eine geplante Tour durch Australien und Neuseeland aus gesundheitlichen Gründen abgesagt

Auf die Rolling Stones könnte ein Rechtsstreit um Entschädigungen in Millionenhöhe wegen ausgefallener Konzerte zukommen. Nach dem Tod von Mick Jaggers Freundin L'Wren Scott im März hatten die Rock'n'Roll-Urgesteine eine Tour durch Australien und Neuseeland aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Einem Bericht der US-Zeitung "Salt Lake Tribune" zufolge wollen mehrere Versicherer ihnen die ausgefallenen Einnahmen aber nicht ersetzen, weil die US-Modedesignerin psychisch krank gewesen sein soll - deshalb decke die Police ihren Tod nicht ab.

Den Gerichtsdokumenten zufolge hatte sich die Band gegen eine Verschiebung oder einen Ausfall ihrer Konzerte versichert für den Fall, dass nahe Angehörige wie Scott "plötzlich und unvorhersehbar" sterben. Die Versicherer wollen offenbar in einem in London anhängigen Verfahren nachweisen, dass Scotts Ableben eine medizinische Vorgeschichte hatte und deshalb nicht "unvorhersehbar" gewesen sei.

Scotts Bruder wird befragt

Die Stones sollen die Versicherer in London verklagt haben. Der Sprecher der Band sagte am Dienstag auf Anfrage, er könne den Bericht nicht kommentieren, da es um eine rechtliche Angelegenheit gehe. Die Versicherer dürfen dem Bericht zufolge nun Scotts Bruder zu möglichen Krankheiten, Behandlungen und den Todesumständen seiner Schwester befragen.

Scott hatte sich im Alter von 49 Jahren in New York das Leben genommen, ohne einen Abschiedsbrief zu hinterlassen. Das frühere Model und Mick Jagger waren 13 Jahre lang ein Paar.

kup/DPA/AFP/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools