HOME

Warum Ausgehen mit 30 anders ist als mit 20 - das sagt ihr

Mit 30 am Wochenende auszugehen ist anders als mit 20, aber auch nicht schlechter. Zuletzt nannte euch NEON zehn untrügliche Zeichen, an denen ihr das erkennt. Jetzt seid ihr dran.

Ausgehen mit 30

Ausgehen mit 30

Dutzendfach geteilt, über 500 mal kommentiert: Der Artikel "Woran man beim Feiern merkt, dass man nicht mehr 20 ist" mit zehn fast eindeutigen Indizien fürs Älterwerden im Nachtleben sorgte für lustige Diskussionen in der Neon-Community bei Facebook und für zahlreiche Vorschläge, woran ihr beim Ausgehen noch merkt, dass ihr älter geworden seid. Hier sind eure kreativen Ideen - vielen Dank und viel Spaß:

1. Du wirst anders angesprochen

Das kennst du allerdings nicht nur aus dem .

2. Du kannst die Getränkekarte wegen der kleinen Schrift nicht lesen

Das alleine ist nicht die größte Veränderung.

3. Du hast das Gefühl, nicht mehr dazuzugehören

Die Anderen schleichen so merkwürdig um dich herum.

4. Du kannst (oder willst) deine Erlebnisse für dich behalten

Du schweigst und "genießt".

5. Das Feiern am Wochenende bestimmt deine Woche

Aber ganz anders als früher.

6. Du stehst am nächsten Tag früher auf

Allerdings aus einem ganz bestimmten Grund.

7. Du entwickelst eigenartige Vorlieben

Bitte was...?! ;-)

8. Du weißt, worauf es wirklich ankommt

Es ist egal, wie oft du ausgehst -  Hauptsache, es ist gut.

9. Du bist viel entspannter unterwegs

Schließlich hast du ja schon (fast) alles gesehen.

10. Du lässt dich trotz allem nicht vom Ausgehen abhalten

Denn es macht ja immer noch Spaß.


wue
Weitere Themen

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren