HOME

Für diese fünf Festivals lohnt es sich zu reisen

Gaffer-Tape, Dosenbier und "Helgaaa": Verlasst in der kommenden Festival-Saison doch einfach mal die matschig-deutsche Komfortzone - Zelte kann man schließlich überall aufschlagen! NEON empfiehlt fünf ganz besondere europäische Festivals, von Barcelona bis Reykjavik. 

Von Laila Keuthage

Das Roskilde Festival in Dänemark ist nicht nur wegen seines hochkarätigen Line-Ups so legendär.

Das Roskilde Festival in Dänemark ist nicht nur wegen seines hochkarätigen Line-Ups so legendär.

1. PRIMAVERA SOUND

Wo?

, Spanien

Interessant für?

Großstadtpflanzen, Strandgänger, Indie-Junkies.

Warum ist das eine Reise wert?

Das Primavera Sound Festival ist einzigartig, weil es komplett in das pulsierende Stadtleben von Barcelona integriert ist. Die Bühnen stehen nicht etwa auf einem abgelegenen, stillgelegten Flugplatz, sondern in einem städtischen Park. Das Beste: Das Primavera Sound findet direkt am Strand von Barcelona statt (siehe Video). 

Wer tritt auf?

, The XX, Frank Ocean, Bon Iver, Solange, Metronomy, Angel Olsen, Mac DeMarco, Kate Tempest, Sampha und und und. Viele Indie-Klänge, viele aktuell sehr gehypte Künstler, aber auch Newcomer aus aller Welt erwarten euch!

Wann?

29. Mai bis 4. Juni.

Wie teuer?

Offiziell ist das Festival ausverkauft - der Betreiber hat aber einen sogenannten fairen Marktplatz eingerichtet, auf dem ein Festivalticket ab 170 Euro zu haben ist.


2. MONTREUX JAZZ

Wo?

, Schweiz

Interessant für?

Alle, die instrumentale Vielfalt, schwitzige Clubs und intime Konzerte mögen (und ein Hotelzimmer dem Campingplatz vorziehen).

Warum ist das eine Reise wert?

Das Montreux ist Kult seit 1967 und eines der renommiertesten Jazz-Festivals der Welt. Neben Jazz-Musikern aus aller Welt treten immer wieder auch große Rock-, Electronic- oder Popkünstler auf.

Fun Fact: Der Song "Under Pressure" ist während einer Jamsession von David Bowie und Queen auf dem Festival in der Schweiz entstanden.

Wer tritt auf?

Tom Jones, Bryan Ferry, Pet Shop Boys, Ms. Lauryn Hill, Alt-J, Erykah Badu, Phoenix, Till Brönner, De La Soul, Chilly Gonzales, Bonobo, La Femme und mehr.

Wie teuer?

Beim Montreux Jazz bezahlt man die Konzerte einzeln, zu relativ normalen Preisen. Zusätzlich gibt es in den vielen teilnehmenden Clubs, Bars und Konzertsälen auch einige Gratiskonzerte.

Wann?

30. Juni bis 15 Juli. Jap, ganze 16 Tage lang werden die verschiedenen Locations bespielt. 


3. COULEUR CAFÉ

Wo?

Brüssel, Belgien

Interessant für?

HipHop-Fans, Kunst- und Kulturinteressierte, Feinschmecker.

Warum ist das eine Reise wert?

Das Festival ist seit 1990 die Anlaufstelle für Qualitäts-HipHop. Daneben gibt es eine einzigartige Mischung aus Soul, Funk, Dub, Reggae und Blues. Das Couleur Café ist aber vor allem auch wegen seines Rahmenprogramms so beliebt: Eine gigantische Kunstausstellung, Designermarkt, Tanzworkshops und kulinarische Spezialitäten aus rund 50 Ländern locken jährlich Zehntausende in die belgische Hauptstadt.

Wer tritt auf?

Birdy Nam Nam, Loyle Carner, Patrice, The Roots, Princess Nokia, Alpha Blondy, Coely, Fatima, Roméo Elvis, Lefto, ...

Wie teuer?

Knapp 80 Euro, für Camper sind es 95 Euro - also ein richtiger Schnapper. Wer Lust auf einen Tagesausflug nach Brüssel hat, kann sich für 33 Euro ein einzelnes Ticket besorgen.

Wann?

30. Juni bis 2. Juli.

 

4. SECRET SOLSTICE

Wo?

Reykjavik, Island

Interessant für?

Sonnenanbeter, Naturburschen und alle, die einen Vorwand brauchen, um endlich mal nach Island zu reisen.

Warum ist das eine Reise wert? 

Weil die Sonne immer scheint! Und das ist wortwörtlich zu verstehen. Im Juni könnt ihr in Island die Mitternachtssonne bewundern und auf dem Secret Solstice im Hellen die Nächte durchfeiern - zu guter Musik. Neben den normalen Konzerten kann man auch Parties im (!) Langjökull-Gletscher besuchen oder an Bord eines Schiffs im Nordatlantik in den gleichzeitigen Sonnenunter- und Sonnenaufgang tanzen. Oder doch lieber zum Akustik-Konzert in die Lavahöhle?

Wer tritt auf?

Foo Fighters, The Prodigy, Rick Ross, Richard Ashcroft, Big Sean, Chaka Khan, Anderson .Paak, Unknown Mortal Orchestra uvm. Neben den großen internationalen Acts setzt das Secret Solstice aber vor allem auf jede Menge isländischer Künstler aus sämtlichen Genres. 

Wann? 

16. bis 18 Juni.

Wie teuer?

Tickets für das gesamte Festival starten bei 185 Euro. An- und Abreise sind jedoch um einiges teurer als eine Fahrt zum Melt.


5. ROSKILDE

Wo?

Insel Seeland bei Roskilde, Dänemark

Interessant für?

Fans von riesengroßen Festivals, die mit dem Kauf ihres Tickets was Gutes tun wollen.

Warum ist das eine Reise Wert?

Roskilde ist legendär. 1970 das erste Mal von ein paar Gymnasiasten organisiert, entwickelte es sich zum größten Non-Profit-Festival der Welt. Es gibt lediglich 50 bezahlte Mitarbeiter - der Rest wird von bis zu 40 000 Freiwilligen gestemmt. Alle Gewinne werden für gemeinnützige Zwecke gespendet, die Summen liegen meist im zweistelligen Millionenbereich. Neben einigen hochkarätigen Headlinern werden auch viele unbekannte Künstler eingeladen. Zum Rahmenprogramm zählen ein viertägiges Warm-Up, das legendäre Nacktrennen, Skate-Park, Kino, Bade- und Angelsee und Kunst-Ausstellungen.

Wer tritt auf?

A Tribe Called Quest, Foo Fighters, Arcade Fire, Justice, Trentemøller, The Weeknd, Blink-182, Solange, Father John Misty, The XX, Bonobo, Future Islands, Lorde, Royal Blood, und sehr viele andere Künstler, die es sich lohnt kennen zu lernen.

Wie teuer?

Acht Tage Festival inklusive Camping kosten ca. 270 Euro.

Wann?

24. Juni bis 1. Juli.


Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools