HOME

10 Tweets über das Ersti-Leben

Das Semester geht los, die Erstis kommen – und online sind sie auch noch. 10 Tweets über das Dasein als Erstsemester.

Foto: Joe Goldberg

Mit dem Wintersemester beginnt an den meisten deutschen Unis auch ein jedes Jahr wiederkehrendes Phänomen: Die Ankunft der neuen Erstsemester, liebevoll „Erstis“ genannt. Das ist jedes Jahr wieder für alle Beteiligten aufregend, überfordernd, erheiternd und neu. Während die älteren Semester mit einem wissenden Lächeln zuschauen, wieseln die „Frischlinge“ in den ersten Wochen oft kopflos über den Campus und verzweifeln an Mensa-Schlangen, W-Lan-Passwörtern und überfüllten Räumen.

Zum Glück können wir diesen alljährlichen Wahnsinn dank sozialer Netzwerke adäquat dokumentieren und so nicht nur das Chaos an der eigenen, sondern auch an allen anderen Hochschulen bewundern. Es lebe das Internet!

Wir haben 10 Tweets gefunden, in denen sich jeder (ehemalige) Ersti zu hundert Prozent wiedererkennen wird:


1. Es gilt, neue Menschen kennenzulernen. Dafür ist kein Bier zu lau und kein Kennenlernspiel zu bekloppt.


2. Auf die Spiele folgt meist der ernüchternde Ernst der diversen Uni-Organisationssysteme.


3. Ist der Stundenplan dann erst einmal erstellt, erntet man für die Wahl der Veranstaltungen von alten Uni-Hasen oft nur ein müdes Lächeln.


4. Und trotz anfänglicher Motivation…


5. … führen manche Einblicke in den akademischen Alltag…


6. …zu einem etwas kritischeren Blick auf die alma mater.


7. Trotzdem: Ersti sein ist super. Es gibt so viel zu lernen!


8. Die Möglichkeit, sich politisch einzubringen!


9. Und so viel Bier…


10. Deswegen freut man sich dann doch jedes Jahr ein bisschen, wenn es wieder heißt:


Wer jetzt noch nicht genug in Semesterstart-Stimmung ist, kann sich hier die Liste zur Ersti-Party durchlesen oder sich hier auf politische Diskussionen mit den neuen Kommilitonen vorbereiten.

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren