HOME

Warum das Single-Leben ganz schön teuer für dich werden kann

Das Dasein als Single hat viele Vorteile:  Zum Beispiel kannst du selbst bestimmen, wofür du dein Geld ausgibst. Allerdings zahlst du dabei manchmal ganz schön drauf - eine Beziehung kann sich also lohnen, auch finanziell.

Singles leben oftmals deutlich teurer - ein Mann zeigt die leeren Taschen seiner Jeans-Hose

Singles leben oftmals deutlich teurer - wir geben Tipps, wie du sparen kannst

Klar, ein Leben als Paar mit Kind ist teuer: Kleidung, Schulsachen, Urlaub, Spielzeug. Als Single dagegen musst du dich nur um dich selbst kümmern, kannst deine Ausgaben genau planen und hast alle finanziellen Freiheiten. So zumindest die Theorie. Wir zeigen dir, dass das nicht immer stimmt. Einige Beispiele:

Wohnung

Wer alleine lebt, hat mehr Platz zum Wohnen: Auch wenn man es kaum glauben mag, laut Statistischem Bundesamt ist die durchschnittliche Single-Wohnung fast 70 Quadratmeter groß, Paare mit Kindern haben dagegen nur rund 30 Quadratmeter pro Person zur Verfügung. Klar, dass mehr Fläche auch ins Geld geht: Als Alleinstehender gibst du etwa 40 Prozent deines Haushaltseinkommens fürs Wohnen aus, zwei Erwachsene mit Kind dagegen nur 25 Prozent.

Der Grund dafür ist, dass du auch bei kleineren Wohnungen die Kosten für Erschließung, Küche oder Bad zahlst und die sich nicht wesentlich von denen größerer Wohnungen unterscheiden. Auch Miete und Anschaffungskosten sind bei kleineren Wohnungen verhältnismäßig höher, sagt eine Sprecherin der "Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland".

Einkaufen

Das ist bekannt: Wenn du große Familienpackungen kauft, sparst du gegenüber dem Kauf kleinerer Packungen. Das gilt für viele Produkte des täglichen Bedarfs wie Nudeln, Zahnpasta oder Nutella und hat einen einfachen Grund: Für die kleineren Packungen zahlst du auch die im Verhältnis höheren Kosten für Verpackung und Transport mit, sagt Susanne Moritz von der Verbraucherzentrale Bayern - und sie hat auch einen Rat für dich: "Der wichtigste Tipp, den wir den Verbrauchern immer geben, ist, auf den Grundpreis zu achten." Denn der muss auf den Preisschildern im Supermarkt aufgedruckt sein. Auch wenn du lose Waren im Supermarkt kaufst, die nicht abgepackt sind, kannst du sparen. Zu "Singlepackungen" solltest du dagegen nur bei verderblichen Waren greifen, rät Moritz.

Reisen

Auch hier hast du gegenüber Paaren als Single oft finanziell das Nachsehen, zeigt ein Rechenbeispiel der "Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen": Zwölf Tage Pauschalurlaub nach Spanien kosten für zwei oder mehr Personen pro Kopf durchschnittlich 1071 Euro, als Alleinreisender bist du mit 100 Euro mehr dabei. Kostentreiber ist dabei in erster Linie der Einzelzimmeraufschlag, sagt ein Sprecher der Forschungsgemeinschaft. 


Unterwegs und Freizeit

Ein kostet Geld - wie viel, ist fast immer unabhängig davon, ob es von einer, zwei oder mehr Personen genutzt wird. Kauf, Steuern, Versicherung, Kraftstoff und Reparaturen müssen bezahlt werden und das geht zu zweit leichter als alleine.

Aber auch, wenn du Bus und Bahn fährst, bist du als Single oft teurer dran als Paare oder Familien, wie ein Beispiel aus München zeigt: Dort kostet die Tageskarte für eine Person 12,80 Euro, ein Gruppenticket für zwei Erwachsenen dagegen  23,90 Euro, also nur 11,95 Euro pro Person. Auch bei vielen anderen Freizeitaktivitäten wie Schwimmbad- oder Zoobesuche gibt es häufig günstigere Familientarife. 

Steuern und Versicherungen

Auch bei diesen beiden leidigen Themen zahlst du als Single drauf: Verheiratet profitieren bei der Einkommensteuerung vom sogenannten Ehegattensplitting. Die Einkommen beider Partner werden dabei zusammengerechnet und durch zwei geteilt. Für diese Hälfte wird die Einkommenssteuer berechnet, verdoppelt und dann als gemeinsame Einkommenssteuer für das Paar erhoben. Vor allem dann, wenn einer der beiden Partner erheblich mehr als der andere verdient oder sogar alleine für den Lebensunterhalt aufkommt, lohnt sich das Ehegatten-Splitting. Als Alleinstehender hast du diese Steuerspar-Möglichkeit nicht.

Auch viele Versicherungen ködern Paare und Verheiratete mit speziellen Partnertarifen. Es ist allerdings wichtig, ins Kleingedruckte zu schauen - und so ganz einfach lässt sich auch nicht sagen, ob nun letztlich Alleinstehende oder Paare beziehungsweise Familien pro Kopf günstiger wegkommen. So können beispielsweise Frauen, die ihr Auto alleine nutzen, niedrigere Tarife nutzen, als Familien, wenn die erwachsenen Kinder sich auch gelegentlich hinters Steuer setzen, erläutert eine Sprecherin des "Bundes der Versicherten".


wue/dpa

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren