HOME

Es ist kompliziert! - Worum es in den neuen Liebesliedern eigentlich geht

Am Ende dreht sich alles um Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Das war in der Popmusik noch nie anders. Aber es gibt einen Unterschied zu früher: Die unzähligen Varianten der Liebe, die in aktuellen Lovesongs besungen werden.

Rihanna und Drake bei einer Live-Performance

Drake und Rihanna: Sie singen über die Liebe - aber was singen sie da genau?

Früher ging es in Popsongs fast immer um die große Liebe: "She loves you, yeah, yeah, yeah" , sangen die , "and you know you should be glad". Früher, da wurde höchstens mal ein Seitensprung besungen, wie bei Elvis: "We can’t go on together with suspicious minds." Beziehungen waren klar umrissen, die Verhältnisse überschaubar. Heute hingegen wird die Liebe in ihren vielen Formen besungen: modern, offen, interessant und ziemlich verworren. Nur hört man bei englischen Texten eben nie so genau hin. Worum geht’s in den neuen Lovesongs eigentlich? 

Shawn Mendes "Treat You Better"

"'Cause I know I can treat you better than he can/ And any girl like you deserves a gentleman/Tell me why are we wasting time/On all your wasted crying/When you should be with me instead"

Beziehungsstatus: Meine Angebetete hat einen Anderen. Schnief.
Das sagt der Icherzähler: , siehst du es nicht? Dein Macker ist kein Gentleman, er ist so viel schlechter zu dir, als ich es wäre. Sag nur ein Wort, und ich bin am Start.

Das will man ihm raten: Versuch‘s weiter. Sing nicht nur davon, zeig ihr, was für ein guter Typ du bist mit Blumen, Mixtapes, mit einem Überraschungstrip zu ihrem liebsten Picknickplatz. Klingt Oldschool? Ist es auch, deshalb funktioniert es ja. Und wenn das alles nichts bringt, tja, musst du sie wohl doch vergessen. Wird eine Weile dauern aber eben nur eine Weile.

Heilungs-Soundtrack: "Getting Better" von den Beatles. Irgendwann geht’s auch wieder bergauf.

Zara Larsson "Ain’t My Fault"

"No, I-I-I-I can’t be responsible/If I-I-I-I get you in trouble now/See you’re-’re-’re-’re too irresistible/ Yeah, that’s for sure/So if I put your hands where my eyes can’t see/Then you’re the one who’s got a hold on me/No, I-I-I-I can’t be responsible, responsible/It ain’t my fault"

: Seitensprungbeihelferin.

Das sagt die Icherzählerin: Ich bin im moralischen Dilemma, aber ich kann mich nicht beherrschen, ist nicht meine Schuld, sind die Hormone und so, nein, du bist das, ich finde dich so heiß, lass uns Liebe machen, jetzt, hier, los.

Das will man ihr raten: Weiter so! Lass es raus, Baby. Make love, not war, oder zumindest: Woohoo!

Klassiker, den sie hören sollte: "Like a Rolling Stone" von Bob Dylan. Der hatte schon vor über 50 Jahren das passende Bild für deine Libido.

Death Cab for Cutie "I Will Possess Your Heart"

"How I wish you could see the potential/The potential of you and me/It’s like a book elegantly bound/ But in a language that you can’t read just yet/You gotta spend some time, love/You gotta spend some time with me/And I know that you’ll find love/I will possess your heart"

Beziehungsstatus: Ich bin dein Stalker. Hab mich lieb.

Das sagt der Icherzähler: Ich will dich, nur dich, siehst du es nicht? Siehst du es nicht, wenn ich mich in deinem Fenster spiegle? So gern säße ich neben dir. Und das werde ich noch. Sobald du verstehst, dass wir füreinander bestimmt sind. Dann endlich bist du mein.

Das will man ihm raten: Alter, ist das gruselig! Unternimm was, bevor es kriminell wird. Sprich mit einem guten Freund darüber. Mach mal Urlaub, und dann bitte an einem Ort, der weit, weit weg liegt. Komm auf ANDERE Gedanken, egal welche.

Klassiker, den er hören sollte: "Jeanny" von Falco. Führt dir vielleicht vor Augen, wo das ganze Theater enden kann, wenn du nicht die Kurve kriegst.


The xx "On Hold"

"And every time I let you leave/I always saw you coming back to me/When and where did we go cold?/I thought I had you on hold"

Beziehungsstatus: Getrennt. Oder?

Das sagt der Icherzähler: Ich dachte, alles würde wieder gut. So war das doch früher immer. Ist jetzt aber leider nicht so. Wir wurden ein Anruf in der Warteschleife. Und dann hast du aufgelegt.

Das will man ihm raten: Vielleicht war dieser Cut längst überfällig. Wer will schon ein Leben mit "Bitte warten"-Soundtrack leben?

Klassiker, der Rat weiß: "Call Me" von Al Green. Nur weil man einmal aufgelegt hat, heißt das nicht, dass man nie wieder anrufen kann.


Drake feat. Rihanna "Too Good"

"Last night, I came to a realization/And I hope you can take it/I hope you can take it/I’m too good to you/I’m way too good to you/You take my love for granted/I just don’t understand it"

Beziehungsstatus: Beleidigt. Wir sind ein Paar, haben aber beide das Gefühl, dass der eine den anderen mehr wertschätzt.

Das sagt der Icherzähler: Ich weiß nicht so recht, wie ich’s sagen soll, aber: Ich finde, ich behandle dich viel besser als du mich. Du nimmst mich kaum wahr. Ich habe mehr verdient als das.

Das will man ihnen raten: Paartherapie. Echt jetzt. Das, was ihr da habt, klingt einfach zu verkorkst.

Klassiker, der helfen könnte: "Hello, Goodbye" von den Beatles. Die kannten das auch schon: Der eine gibt 100 Prozent, während der andere im Batteriesparmodus liebt. Eine Lösung hatten Lennon und McCartney zwar nicht, aber es tröstet manchmal ja schon zu wissen, dass man an einem klassischen Dilemma und damit völlig angemessen leidet.

Lily Allen "Not Fair"

"Oh, he treats me with respect/He says he loves me all the time/He calls me 15 times a day/He likes to make sure that I’m fine (…)/There’s just one thing that’s getting in the way/When we go up to bed you’re just no good/It’s such a shame"

Beziehungsstatus: Verliebt in den Freund, doch sexuell frustriert.

Das sagt die Icherzählerin: Du kümmerst dich lieb um mich, und ich fühle mich sicher bei dir. Da ist nur ein Problem: Du bist kacke im Bett.

Das will man ihr raten: Wenn der Sex schlecht ist, ist das natürlich bitter. Aber nur zu lamentieren, statt konstruktive Kritik zu äußern, hilft nicht. Hast du Amazon Prime? Dann bestell euch jetzt sofort das "Kamasutra" . Habt ihr Netflix? Dann guckt zusammen irgendwas Französisch-Schlüpfriges, "Love" von Gaspar Noé zum Beispiel.

Evergreen, mit dem es bergauf geht: Sam Cooke "A Change Is Gonna Come" . Ist eine olle, aber eben weise Weisheit: Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Ariana Grande feat. Nicki Minaj "Side to Side"

"Been tryna hide it/Baby, what’s it gonna hurt if they don’t know?/Makin’ everybody think that we solo/Just as long as you know you got me (you got me)/And boy I got ya (…)/ This the new style with the fresh type of flow/Wrist icicle, ride dick, bicycle/Come through yo, get you this type of blow/ If you wanna Minaj, I got a tricycle"

Beziehungsstatus: Heimlich vergeben. (Und Bock auf einen Dreier.)

Das sagt die Icherzählerin: Boy, ich finde dich so toll, obwohl (oder gerade weil?) ich weiß, dass du ein böser Junge bist. Ich will dich, und wir können gern auch einen Dreier probieren; aber, pssst, erzähl das bitte nicht den anderen.

Das will man ihr raten: Kann dir egal sein, was die Welt über das sagt, was ihr da habt. Leg öfter mal "Fuck the Pain Away" von Peaches auf, die hat schon vor dir den Song für dich geschrieben.

Evergreen, der helfen könnte: "Stoned" von den Rolling Stones. Chill jetzt endlich mal!


Lukas Graham "Drunk in the Morning"

"I know you’re glad I called, now you can have it all/When we are together, you know how it should be/When you’re drunk/Maybe we should go, and spend some time alone/Baby you’re so beautiful/When I’m drunk, when I’m drunk, yea"

Beziehungsstatus: Booty-Call …

Das sagt der Icherzähler: Ich hatte zwar seit unserem letzten Anruf auch was mit Emma, Sophie, Sarah, aber hey: egal. Ich rufe dich trotzdem sturzbetrunken um fünf Uhr morgens an (vor zwei melde ich mich nie), um die Zeit hab ich mir dich nämlich schön getrunken.

Das will man ihm raten: Diggi, schalt dein Handy öfter mal auf Flugmodus. Oder gib’s ab 1,8 Promille deinem Buddy, der es für die Nacht wegschließt. Hinterher landest du noch bei "Chat von letzter Nacht", dem "TV Total" unter den Facebookseiten.

Klassiker, der Rat weiß: Ausnahmsweise mal einen Instant Classic, "Hotline Bling" von Drake. Der wechselt nämlich die Perspektive: Zu der des Melancholikers, der nachts die drei hüpfenden Pünktchen im Chat sieht und weiß: Die schreibt mir doch eh nur, weil sie wieder bloß das eine will.

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools