HOME

Das 18-jährige HipHop-Wunderkind, das seine Hits nur mit dem iPhone macht

Steve Lacy ist erst 18 Jahre alt, war aber bereits für einen Grammy nominiert. Außerdem ist er Performer und Produzent auf Kendrick Lamars neuem Album. Und für all das braucht er nicht mehr als sein Mobiltelefon.

Steve Lacy

Steve Lacy kann mit seinem Mobiltelefon noch viel mehr als Selfies

18-Jährige machen heutzutage so ziemlich alles mit dem Handy. Insofern ist Steve Lacy die Regel. Zur Ausnahme wird er durch die Geniestreiche, die er mit seinem iPhone vollbringt. Kurzer Rückblick: Der Teenager war gerade 17 Jahre alt, als er mit der Band "The Internet" für den Track "Ego Death" eine Grammy-Nominierung erhält - als jüngstes Mitglied der Gruppe; als Produzent legte er an J. Coles Album "4 Your Eyez Only" ebenso Hand an wie an der neuen Platte von Superstar Kendrick Lamar; auch eigenes Material hat Lacy bereits veröffentlicht.

Das Besondere an Lacys Arbeitsweise: Er braucht nicht mehr als sein Mobiltelefon, um Hits zu basteln. Er verbindet seine Gitarre - eine schwarz-weiße Rickenbacker, wie sie schon von den Beatles gespielt wurde - mit dem und nimmt so mit der Apple-Anwendungssoftware "Garageband" Songs auf.

Steve Lacy: Eindruck machen binnen 13 Minuten

Lacy nennt seine ungewöhnlichen Methoden nicht "aufnehmen", sondern ganz bescheiden "Beats bauen" - dabei setzt er in Sachen Innovation und Effizienz bereits neue Maßstäbe, und zwar mit einer Selbstverständlichkeit und Beiläufigkeit, wie sie wohl nur ein hochbegabter 18-Jähriger an den Tag legen kann. Lacys erstes Soloprojekt "Demo" dauert nur 13 Minuten, lange genug, um mächtig Eindruck zu machen. Einen Mix aus Mac DeMarco und Motown erkennt das Online-Musikmagazin "Consequence of Sound", und "Wired" notiert staunend: "Er nimmt die Melodie eines Folk-Songs, paart sie mit einem souligen Bass, und dann 'funkt' er den Funk aus dem Gitarrenpart." Einen eindrucksvollen Beweis dieser Vorgehensweise liefert dieses Video:

Trotzdem gibt es bei allem - berechtigten - Hype noch Momente, in denen auch Lacy der Mund offen steht: Dass Lacy tatsächlich den Zuschlag erhielt, auf Kendrick Lamars aktuellem Album "Damn" mitzuwirken, kann er offenbar selbst kaum glauben: "Die Gerüchte sind wahr", jubelte Lacy ungewohnt euphorisch via Instagram: "Ich bin auf 'Damn'." Es braucht keinen HipHop-Propheten, um zu ahnen, dass dieser Ritterschlag durch den derzeit besten Rapper der Welt bloß der Anfang einer großen Karriere ist.


Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren