Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Darf ich bei dir einziehen?

Seit sein Hund starb, kam für unseren Autor kein Haustier mehr infrage. Bis ein Eichhörnchen sein Kräuterbeet entdeckte. Eine urbane Liebesgeschichte oder: Wer zähmt hier wen?  

  Foto: Konsta Punkka (@kpunkka)

Foto: Konsta Punkka (@kpunkka)

Es ist Sommer, und unsere Beziehung beginnt ungut. Ich erwarte Gäste, koche Pasta Salsiccia und will mir Rosmarin, Thymian und ein paar Blätter Basilikum aus den Terrakotta-Töpfen vom Fensterbrett holen. Doch jemand hat sich an meinem in Ligurien selbst ausgegrabenen Rosmarinstock vergangen. Ein kümmerliches Ästchen ist geblieben. Der Rest: säuberlich vom Stamm abgetrennt und verschwunden.

Ein paar Abende später bemerke ich, dass die Petersilie erbeutet wurde. So geht das in den nächsten Wochen weiter und überall nun auch: kleine gebuddelte Löcher. Auf dem Fensterbrett, dort, wo die Petersilie einmal wuchs, türmt sich ein zehn Zentimeter hoher Haufen aus Blättern, Moos, Drähten und meinen verschwundenen Kräuterzweigen; allesamt verdorrt. Ich habe keine Ahnung, was auf meinem Fensterbrett im zweiten Stockwerk vor sich geht. Ich vermute eine Hausratte.


Eines Morgens laufe ich in die Küche und bleibe verblüfft stehen: Im Schnittlauchtopf, vor meinen Augen, buddelt ein Nager ein Loch. Allerdings ist er nicht mausgrau, sondern eichhörnchenorange. „Jöö“, stoße ich entzückt aus und verwerfe meine Wut auf den Kräuterwilderer sofort. Das Eichhörnchen schaut mich nun ebenso verdutzt an, seine linke Flanke zuckt, und es ergreift mit einem tarzanähnlichen Sprung in den nächstgelegenen Baum die Flucht. Ich bin beeindruckt, allerdings habe ich mit der näheren Kenntnis über mein Küchenfensterbank-Wesen nun ein Problem. Mit einer Ratte hätte ich umgehen können. Ich hätte sie schon vertrieben – schließlich bin ich auf einem Bauernhof groß geworden. Aber ein Eichhörnchen?

 

Die ganze Geschichte über unseren Autor Marco und sein Haustier lest ihr in der Ausgabe 01/2017 von NEON. Hier können Einzelhefte nachbestellt werden. NEON gibt es auch als eMagazine für iOS & Android. Auf Blendle könnt ihr die Artikel außerdem einzeln kaufen. 

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools