Hoffenheim unterliegt Werder Bremen mit 1:4

2. Dezember 2012, 17:33 Uhr

1899 Hoffenheim unterlag Werder Bremen mit 1:4 (0:2) und bleibt nach nur einen Sieg in den zurückliegenden zehn Partien auf dem Relegationsplatz.

1 Bewertungen

1899 Hoffenheim unterlag Werder Bremen mit 1:4 (0:2) und bleibt nach nur einen Sieg in den zurückliegenden zehn Partien auf dem Relegationsplatz. Trainer Markus Babbel muss nach einem desolaten Auftritt seiner Mannschaft mit seinem Rauswurf bei den Kraichgauern rechnen.

Die beiden Österreicher Sebastian Prödl (21.) und Marko Arnautovic (29./73. und 79.) sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Auswärtserfolg der Bremer, die mit 21 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle rangieren. Ganz anders sieht die Bilanz Babbels, der als Trainer noch nie gegen Werder gewinnen konnte, im Kraichgau aus. Der Klub von Mäzen Dietmar Hopp, für den lediglich Sejad Salihovic (50.) traf, stellt die schlechteste Defensive der Eliteklasse und hatte zu diesem Zeitpunkt einer Saison noch nie weniger Punkte (12) als derzeit auf dem Konto.

Schon jetzt steht fest, dass Hoffenheim die schlechteste Hinrunde der Vereinsgeschichte spielen wird. Diese Bilanz muss die Chefetage am Montag bei der Mitgliederversammlung erklären. Als mögliche Nachfolger Babbels, der erst am 10. Februar Holger Stanislawski beerbt hatte, werden bereits Felix Magath und Marco Kurz gehandelt.

AFP