Drei Tote bei schwerer Massenkarambolage nahe Ulm

1. Januar 2013, 09:53 Uhr

Bei einer schweren Massenkarambolage sind auf einer Bundesstraße bei Ulm in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen.

0 Bewertungen

Bei einer schweren Massenkarambolage sind auf einer Bundesstraße bei Ulm in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, prallten auf der autobahnähnlich ausgebauten B30 südlich von Ulm am frühen Neujahrsmorgen zwölf Fahrzeuge ineinander. Ein 80-jähriges Ehepaar und ein 20-Jähriger seien dabei getötet worden. Drei Menschen seien schwer, 13 weitere leicht verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei um 01.15 Uhr in Höhe von Ulm-Donaustetten. Der genaue Hergang war zunächst unklar. Den Angaben zufolge herrschte in der Nacht Nebel. Ob dieser bei dem Unfall eine Rolle gespielt habe, sei aber unklar, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen sollten von einem Gutachter unterstützt werden. Die B30 wurde vorübergehend komplett gesperrt.

AFP
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Ermittlung Polizei Silvesternacht