Erdogan will Vertreter der Demonstranten treffen

10. Juni 2013, 21:33 Uhr

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan trifft am Mittwoch mit Vertretern der seit elf Tagen andauernden Protesten gegen seine Regierung zusammen.

0 Bewertungen

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan trifft am Mittwoch mit Vertretern der seit elf Tagen andauernden Protesten gegen seine Regierung zusammen. "Sie werden über die Fakten informiert, und unser Ministerpräsident wird sich anhören, was sie zu sagen haben", teilte Erdogans Stellvertreter Bülent Arinc mit.

Vertreter anderer Gruppen werde Erdogan zu einem anderen Zeitpunkt treffen, sagte Arinc, ohne nähere Angaben zu den Teilnehmern der Gespräche zu machen. Arinc fügte hinzu, "die illegalen Demonstrationen" würden in der Türkei nicht länger toleriert. Weitere Angaben machte er nicht.

Zentrum der Proteste ist der Taksim-Platz in Istanbul. Die Gruppe "Taksim Solidarität" hatte die Protestwelle mit entfacht, nachdem Polizeikräfte ihre Demonstration gegen ein Bauvorhaben der Regierung im Istanbuler Gezi-Park gewaltsam auflösten. Insgesamt gab es bei den Zusammenstößen mit der Polizei nach Angaben des türkischen Ärztebunds drei Todesopfer und fast 5000 Verletzte.

lan/bt/mm

AFP