Griechenland vor Streikwoche im Öffentlichen Dienst

16. September 2013, 07:23 Uhr

Griechenland steht von heute an vor einer Streikwoche im Öffentlichen Dienst.

Griechenland steht von heute an vor einer Streikwoche im Öffentlichen Dienst. Den Anfang machen die Lehrkräfte mit einer fünftägigen Arbeitsniederlegung, die unbefristet ausgeweitet werden könnte. Am Mittwoch treten die Bediensteten der Behörden für zwei Tage in den Streik. Ihnen schließen sich Ärzte an staatlichen Krankenhäusern, Sozialversicherungs- und Steuerbeamte sowie Anwälte an.

Die griechische Regierung hatte sich im Zuge der Verhandlungen mit ihren internationalen Gläubigern verpflichtet, bis Ende September 12.500 Angestellte im öffentlichen Dienst in eine sogenannte Mobilitätsreserve zwangszuversetzen. Ihnen droht im kommenden Jahr der Verlust des Arbeitsplatzes, sollte sich für sie keine andere Stelle finden.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Griechenland Lehrkräfte Verhandlung Zuge
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (36/2014)
Die Kriegsministerin