Hollywood-Schauspieler Ernest Borgnine gestorben

9. Juli 2012, 12:18 Uhr

Der Hollywood-Schauspieler Ernest Borgnine ist tot.

0 Bewertungen

Der Hollywood-Schauspieler Ernest Borgnine ist tot. Der Star aus dutzenden Filmen und Fernsehserien starb am Sonntag im Alter von 95 Jahren, wie seine Managerin Lynda Bensky der Nachrichtenagentur AFP sagte. Örtlichen Medienberichten zufolge starb Borgnine im Kreise seiner Familie im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles.

Borgnine habe ein Kaliber gehabt, "das wir nie wieder sehen werden", erklärte Bensky in einer E-Mail an AFP. "Eine wahre Ikone." Vor allem aber habe die Welt einen "weisen und liebevollen" Mann verloren, der alle gelehrt habe, "wie man jung wird". "Sein ansteckendes Lächeln und Kichern haben die Welt zu einem glücklicheren Ort gemacht", fügte die Managerin hinzu.

Der 1917 in Connecticut als Sohn italienischer Einwanderer geborene Borgnine machte zunächst vor allem in Nebenrollen wie in dem Weltkriegsdrama "Das dreckige Dutzend" Karriere. Seinen Durchbruch hatte er im Film "Verdammt in alle Ewigkeit". 1955 gewann er für seine Hauptrolle als schüchterner Schlachter in "Marty" einen Oscar. Später hatte er in TV-Spielfilmen und -Serien Erfolg, etwa "Airwolf" und "Emergency Room". Im vergangenen Jahr erhielt Borgnine von der Screen Actors Guild (SAG) den Ehrenpreis für sein Lebenswerk, mit dem Schauspieler ihre Kollegen ehren.

Der Schauspieler mit der prägnanten Zahnlücke war fünf Mal verheiratet, seine Ehe mit Broadway-Star Ethel Merman hielt gerade einen Monat. Mit seiner letzten Ehefrau Tova war Borgnine 39 Jahre lang verheiratet. Er hatte vier Kinder.

In einem AFP-Interview im Jahr 2007 gab der Schauspiel-Veteran angehenden Mimen den Rat mit auf den Weg, sich "zuerst einen richtigen Job zu besorgen". "Lerne etwas über das Leben, und dann lerne dein Handwerk. Und trage keine Sonnenbrille auf der Leinwand, weil du das für cool hältst. Die Augen sind das größte Kapital eines Schauspielers."

AFP