Jeder dritte Pilot schon im Cockpit eingeschlafen

18. November 2012, 12:18 Uhr

Jeder dritte Pilot in Europa ist einer Studie zufolge schon einmal im Cockpit eingeschlafen.

0 Bewertungen

Jeder dritte Pilot in Europa ist einer Studie zufolge schon einmal im Cockpit eingeschlafen. Das geht aus einer Umfrage der europäischen Pilotenvereinigung ECA unter 6000 Piloten hervor, über welche die "Bild am Sonntag" berichtete. In Deutschland gaben demnach rund neun von zehn Piloten (92 Prozent) an, dass sie schon einmal Dienst getan haben, obwohl sie zu müde zum Fliegen waren. Vier von fünf Piloten in Deutschland gaben an, dass sie schon einmal wegen Übermüdung Fehler gemacht haben.

Vor dem Hintergrund der Studie kritisierte die Piloten-Vereinigung Cockpit die Pläne der Europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA, die Flugdienstzeiten für Piloten zu verlängern. "Die Pläne der EASA sind eine Gefährdung für die Flugsicherheit in Europa", sagte Cockpit-Chef Ilja Schulz der "BamS". Die neuen Regelungen sollen im nächsten Jahr in Kraft treten.

AFP
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Deutschland Europa