Mursi kündigt in TV-Rede Regierungsumbildung an

26. Dezember 2012, 19:18 Uhr

Nach der Billigung der neuen ägyptischen Verfassung hat Präsident Mohammed Mursi eine Regierungsumbildung angekündigt, um auf die schwierige wirtschaftliche Lage des Landes zu reagieren.

0 Bewertungen

Nach der Billigung der neuen ägyptischen Verfassung hat Präsident Mohammed Mursi eine Regierungsumbildung angekündigt, um auf die schwierige wirtschaftliche Lage des Landes zu reagieren. Er werde nun alle seine Anstrengungen auf die ägyptische Wirtschaft konzentrieren, "die sich enormen Herausforderungen gegenübersieht, aber auch große Wachstumschancen hat" sagte Mursi in einer Fernsehansprache. Er befinde sich zu der dafür nötigen Regierungsumbildung bereits in Gesprächen mit Regierungschef Hischam Kandil.

Die Ägypter hatten in einer bis zum vergangenen Wochenende laufenden Volksabstimmung den umstrittenen Entwurf für eine neue Verfassung angenommen. Auf den Text entfielen nach amtlichen Angaben knapp 64 Prozent der Stimmen, die Wahlbeteiligung lag allerdings bei unter 33 Prozent. Die Opposition hatte nach dem Referendum angekündigt, ihren Kampf gegen die von den Islamisten geprägte Verfassung fortzusetzen, die Mursi am Mittwoch per Unterzeichnung in Kraft setzte.

Die Wirtschaft des Landes hat seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak Anfang 2011 enorme Probleme. Unter der unruhigen politischen Lage hatte der Tourismus, die Haupteinnahmequelle des Landes, schwer gelitten. Auch ausländische Investoren hatten sich zurückgezogen.

AFP