Straßburger Gericht fällt Urteil zu Chodorkowski-Klage

25. Juli 2013, 07:38 Uhr

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gibt heute sein Urteil zu einer Klage des inhaftierten russischen Geschäftsmannes Michail Chodorkowski gegen die Regierung in Moskau bekannt.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gibt heute sein Urteil zu einer Klage des inhaftierten russischen Geschäftsmannes Michail Chodorkowski gegen die Regierung in Moskau bekannt. Zusammen mit Chodorkowski hat auch dessen ebenfalls inhaftierter Geschäftspartner Platon Lebedew das Straßburger Gericht angerufen. Sie beklagen zahlreiche Menschenrechtsverletzungen, unter anderem einen unfairen Prozess - und fechten ihre Unterbringung in sibirischen Gefangenenlagern an.

Der einstige Öl-Magnat und erklärte Kreml-Kritiker Chodorkowski war 2005 wegen Steuerhinterziehung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. In einem zweiten Prozess wegen Betrugs wurde er Ende 2010 noch einmal zu sechs Jahren Haft verurteilt. Kritiker sehen die Prozesse als politisch motiviert.

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (31/2014)
Sylt