HOME

Nido #5/2017

Fotos einer Familiengeschichte | Briefe an Trump | Wie modern leben wir? | Teilzeit-Tipps - weniger arbeiten und trotzdem gut durchkommen | Emojis für Familien | Nistkästen zum Nachbauen | Kanufahren in Schleswig-Holstein uvm.

Liebe Leserinnen und Leser, 

ich kaufe ein, bringe den Müll runter und bin Herr über die Geschirrspülmaschine. Ab und an koche ich auch, und natürlich habe ich den Jungs, als sie es noch nötig hatten, die Windeln gewechselt. Als mein Vater mal zu Besuch war, hat er mich gefragt, was nur aus seinem Sohn geworden sei. Wie so viele meiner Generation bin ich in einer Familie auf­gewachsen, in der die Rollen klar verteilt waren: Mein Vater hat das Geld verdient, meine Mutter hat sich um Haushalt und Kind gekümmert. Wer weiß, was aus mir geworden wäre, hätte ich es nicht mit Frauen zu tun be­kommen, die nichts hielten von dieser klassischen Rollenverteilung. 

So aber ist es für mich glücklicherweise selbstverständlich, Zeit mit meinen Kindern zu verbringen. ­Ge­nauso selbstverständlich ist es für meine Freundin, ihrem Beruf nachzugehen. Wie die meisten Paare in meinem Bekanntenkreis würden wir von uns behaupten, eine weitestgehend gleichberechtigte Partnerschaft zu haben. Aber stimmt das auch, oder belügen wir uns nur selbst? Die Zahlen einer OECD-Studie besagen, dass in Deutschland überdurchschnittlich viele Mütter in Teilzeit arbeiten und Frauen im Schnitt zwei Drittel der Aufgaben im Haushalt erledigen.

Unsere Autorin Susanne Lang hat vier Paare besucht und befragt: Wer kocht? Wer kümmert sich um das Finanzielle? Wer hat Elternzeit genommen? Wie es wirklich aussieht mit der Gleichberechtigung im Haushalt und bei der Kinderbetreuung, erfahrt ihr im neuen Heft. Viel Spaß dabei!

Die neue Ausgabe ist ab Freitag, 21. April, im Handel. 

Mai-Ausgabe: Nido #05 - die Heftthemen im Überblick


Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren