Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Ätsch, alles aufgegessen!

Kindervideos bei YouTube hochladen: völlig ok, in Ausnahmefällen legitim oder für Sie ein klares No-Go?

Hui! Kaum ist Halloween vorbei, schon gibt’s ein neues Video von Jimmy Kimmel, dem US-Comedian, der auch dieses Jahr Eltern dazu aufgerufen hat, Videos davon zu machen, wie sie ihren Kindern „beichten“, dass sie ihre Halloween-Süßigkeiten aufgegessen haben. Natürlich haben die Eltern das nicht wirklich getan (also alles aufgegessen), und natürlich wird nach dem Video der Spuk aufgelöst („Jimmy Kimmel told us to do that“) – sie wollten nur die recht vorhersehbare Reaktion der Kinder provozieren: Weinen, Ausflippen, Durchdrehen – oder auch komplette Resignation.

Letztes Jahr gab es diese Aktion schon mal, und das, genau wie seine Idee, Eltern aufzutragen, ihre Kinder mit einem Schuloutfit zu überraschen, das sie am 1. Schultag tragen „müssen“, kommt nicht überall so gut an, wie man bei YouTube und auch Facebook sehen kann.

Wie stehen Sie grundsätzlich dazu, die Kinder zu filmen und die Videos öffentlich zu machen – gerade, wenn es anscheinend nur dazu dient, sich darüber lustig zu machen? Wir posten auch immer wieder YouTube-Videos von Kindern in lustigen Situationen – für Sie in Ordnung oder ein Problem?

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools