Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Debatte: Patchworkweihnachten – Wie geht das?

Wie geht das, wenn man kein Paar mehr ist - und Weihnachten trotzdem mit dem Kind feiern will? Zusammenraufen? Aufteilen? Wir freuen uns auf Kommentare.

Text: Christian Thiele

Wir sind kein Paar mehr. Aber wir sind ein gutes Elternteam, die Mutter meiner Tochter und ich: Wir zanken uns nicht darüber, wer jetzt die neuen Schuhe kauft; wir gehen gemeinsam zum Kita-Sommerfest, und wenn der eine mit unserer Tochter in den Urlaub fährt, smst er dem anderen ein aktuelles Kinderfoto aus den Ferien.
Aber eine Frage treibt mich dann doch jedes Jahr um, so ungefähr ab dem Moment, wenn die ersten Schokonikoläuse an der Supermarktkasse stehen: Wie machen wir’s an Weihnachten?

Sollen getrennte Paare die Weihnachtstage zusammen verbringen? Dem Kind zuliebe? Oder macht man dem Kind damit nur Illusionen, dass es ja doch mal wieder was werden könnte mit MamaPapaKind? Oder bekommt das Kind, im Gegenteil, die mühsam unterdrückten Spannungen viel sensibler mit, als wir es gerne hätten? Und, falls vorhanden: Wohin mit dem neuen Partner? Und dessen Kindern?

Kurzum: Wie macht Ihr Getrenntlebenden, Patchworker, Regenbogenfamilienmenschen und alle anderen „Nichtklassiker“ das mit den Feiertagen? Was sind Eure Rezepte? Eure Erfahrungen, die positiven und die negativen?

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools