HOME

Schwanger auf Instagram: "Wie soll das da durch passen?"

Maya Vorderstrasse hatte keine Lust, ihre Schwangerschaft in den sozialen Medien als perfekten Weg zum Kind darzustellen. Stattdessen nahm sie ihre Instagram-Follower mit in eine Zeit voller Höhen und Tiefen – ungeschönt, aber sehr lustig.

Schwangere Frau mit Wassermelone und Bagel: "Wie soll das durch das passen?"

Was Sie immer schon über Schwangerschaften wissen wollten, aber nie zu fragen wagten: "Wie soll das da durch passen?"

Kennen Sie das auch? Schwangere Freundinnen präsentieren sich auf Facebook und mit dickem Bauch und verträumtem Lächeln, gerne auf einer Wiese, der werdende Vater küsst die Kugel. Noch ein Filter drauf, fertig, die Likes dürfen kommen. Und, nervt Sie das auch so?

Maya Vorderstrasse jedenfalls hatte genug von solchen Heile-Welt-Bildern. "Ich hatte die Nase so voll davon, das Muttersein immer als perfekt und mühelos gezeigt zu bekommen", erzählte die jetzt zweifache Mutter der "Huffington Post". Als sie mit ihrem zweiten Kind schwanger war, stellte auch sie ihre Schwangerschaft auf Instagram dar – allerdings ganz anders. Statt romantischer Fotos präsentiert Vorderstrasse Bilder, die Chaos und Unsicherheit, aber auch Vorfreude und vor allem jede Menge Selbstironie zeigen. Das ganz normale Leben eben.

Instagram-Posts aus dem echten Leben

#29weekspregnant and starving 🍟🍔

Ein Beitrag geteilt von M A Y A 🍉 (@mayavorderstrasse) am

 "29. Woche: kann nicht aufhören zu essen, passe nicht mehr in meine Schuhe, könnte nicht glücklicher sein", lautet ihr Statement zu diesem Bild. Zwei Wochen später: "31. Woche: Kann meine Füße nicht mehr sehen, muss irgendwie pinkeln, aber das ist in Ordnung für mich."

Hold that thought. Gotta pee. Again. #pregnancyproblems 🤰🏻

Ein Beitrag geteilt von M A Y A 🍉 (@mayavorderstrasse) am

Wieder zwei Wochen danach bekommt auch ihr Ehemann sein Fett weg: "33. Woche: Wenn deine Frau schwanger ist, isst du von nicht das letzte Stück." Auch Männer können also auf dem Account von Maya Vorderstrasse noch jede Menge für eine entspannte Zeit während der Schwangerschaft lernen. 

Dangerous territory, husband 🤰🏻👿 #33weekspregnant

Ein Beitrag geteilt von M A Y A 🍉 (@mayavorderstrasse) am

Und in der 40. Woche macht sie sich langsam Sorgen: "Wie soll das da durch passen?" 

How can that fit through that??!? Asking for a friend... 😫#40weekspregnant

Ein Beitrag geteilt von M A Y A 🍉 (@mayavorderstrasse) am

Happy End mit Tochter

"Ich nehme mein chaotisches Leben einfach an und teile es mit allen. Hoffentlich hilft es anderen Müttern zu verstehen, dass es okay ist, wenn man nicht mit allem klarkommt", erklärt Vorderstrasse ihre Motivation. Unter ihren Posts bekommt sie viel Zuspruch von anderen Schwangeren und Müttern, die sich endlich verstanden fühlen – und dabei auch noch herzlich lachen können.

Für Maya Vorderstrasse war die Schwangerschaft eine spannende, aber natürlich auch anstrengene Zeit. Mit Happy End: Anfang August kam ihre Tochter Hazel zur Welt – und sie sieht gar nicht wie eine Wassermelone aus!

 


epp

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren