HOME

DIY: Papiervögel

Feder- und kinderleichte, bunte Papiervögel, die aus verschiedenen Papierarten gebastelt werden: Tolle Anleitung von karamelo!

Kathrin verkauft in ihrem etsy-Shop karamelo tolle, handgemachte Stempel und andere Papeterie-Produkte. Für Nido.de hat sie diese wunderhübschen Papiervögel gebastelt – hier findet ihr die kinderleichte Anleitung.

„Schöne Papiere, auch wenn es nur kleine Reste sind, hebe ich auf. Buntes Papier, gemustertes, bereits beschriebenes, Umschläge mit schönen Briefmarken, ausländische Zeitungen. Kann man bestimmt nochmal gebrauchen.

Zum Beispiel für diese kinderleicht gebastelten Vögel aus recyceltem, nein UPgecyceltem Papier, die sich nicht nur am Osterzweig gut machen, sondern auch gern an Wand & Fenster lang tanzen.

Und da die Vögel keine naturgetreue, exakte Form haben müssen, können auch kleine, mit der Schere noch ungeübte Kinderhände mitbasteln.“


Was wir an Material brauchen:

Papierreste aller Art (Zeitungen, Briefumschläge, alte Hefte, Tonpapier, Packpapier, Millimeterpapier, Transparentpapier, Einschlagpapier, Notizzettel usw.)

Klebestift

Schere

Stift

Locher

Nadel & Faden

ggf. Klebeband oder Masking Tape


Und so geht’s:

Als erstes sucht man sich ein Papier für den Körper aus.

Daraus schneidet man eine runde Fläche aus. Eben so, wie man sich einen Vogelkörper vorstellt. Dabei unbedingt der Fantasie freien Lauf lassen: Der Körper kann auch kugelrund, eierförmig oder spitz sein.

Dann legt man diese Form als Schablone spiegelverkehrt auf ein zweites Papier, zeichnet sie mit dem Bleistift ab und schneidet auch diese Fläche aus.

Auch schön: für den zweiten Körper ein anderes Papier auswählen, dann sieht der Vogel auf jeder Seite anders aus!

Hat man für den Körper feines Transparentpapier gewählt, empfiehlt es sich, zwei dünner Pappen darunter zu kleben. Damit gewinnt der Papiervogel an Stabilität und man sieht die Klebestellen von Schnabel, Schwanzfedern & Co später nicht.

Als nächstes kommt die Qual der Wahl: Welche Farbe sollen Schnabel und Beine haben, aus welchem Papier die Flügel sein?

Aussuchen, ausschneiden, anlegen und loskleben.

Schnabel, Schwanzfeder(n) und Beine werden von innen zwischen die Körperteile gelegt und dort festgeklebt. Die Flügel können auch außen befestigt werden. Anschließend kommt die zweite Körperhälfte wie ein Deckel obendrauf.

Zu guter Letzt kommt braucht das Vögelchen noch Augen. Mit dem Locher werden zwei kleine Kreise ausgestanzt und ebenfalls aufgeklebt.

Den Faden einfädeln, durch den Piepmatz stechen & zuknoten.

Fertig!

Wenn die Vögel nicht hängen sollen, einfach mit einem Klebeband-Röllchen an Wand, Schrank oder Fenster befestigen.

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools