HOME

Vater nimmt Tochter Handy weg - das Netz feiert seinen fiesen Zettel

Wenn Kinder sich zu lange mit dem Handy beschäftigen, müssen Eltern eingreifen. Einem Vater in den USA ging das Handyverbot für seine Tochter nicht weit genug. Sein fieser Zettel macht nun im Internet die Runde. 

Vater mit Tochter im Arm

Ein Vater nahm seine Tochter ordentlich auf die Schippe und ihr Handy in Gewahrsam. 100.000 Reddit-User feiern ihn dafür.

Als ich in der Pubertät war - lang ist's her - waren Handys noch nicht sonderlich weit verbreitet. Wenn meine Mutter mal wieder die Schnauze voll hatte und mich zwingen wollte, zur Abwechslung etwas Sinnvolles mit meiner Zeit anzufangen, dann musste sie einfach nur den berüchtigten Internet-Stecker ziehen. Heute ist das schon etwas komplizierter, denn jeder Heranwachsende hat mittlerweile ein , und das funktioniert auch ohne den Hauszugang zum Internet. Ein besorgter Vater hat seiner Tochter das Handy weggenommen - so weit, so normal - aber zu allem Überfluss verspottet er sie noch mit einem Papierzettel, den er provokant unter der Tür durchschob.

"Warum antwortest du mir nicht?"

Auf den malte er eine SMS-Konversation auf, die noch recht liebevoll anfängt. "Hallo Tochter, ich hoffe du benimmst dich. Ich liebe dich." Was für ein liebevoller Vater! Aber dann spielt er seine Trümpfe aus und zeigt sein wahres Gesicht. "Warum antwortest du mir nicht?", will er wissen, gefolgt von einem "Oh, Sekunde ...", garniert mit einem Tränen lachenden Smiley als Krönung.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt wäre ich als Jugendlicher wahrscheinlich geplatzt und hätte den Zettel vorher verspeist oder angezündet. Wahrscheinlich hätte ich noch einen Antwort-Zettel geschrieben - und der wäre ganz sicher nicht so lustig geworden.

Um die Schmach noch zu steigern, lud der Vater das Bild seines Zettels bei Reddit hoch. Dort sammelte es innerhalb von 24 Stunden über 100.000 Likes und fast 3000 Kommentare. Es scheint, als habe er hier den Nerv vieler genervter Eltern getroffen.  


Harte Zeiten für Kinder

Es sind harte Zeiten für die Kids von heute. Sie wachsen in Zeiten auf, in denen sogar die Eltern schon mit der digitalisierten Welt groß geworden sind. Ich hatte damals noch den Vorteil, dass meine Eltern von der ganzen Technik nicht die leiseste Ahnung hatten. "Den Computer brauch ich für die Schule", "Das Handy ist wichtig für Notfälle". Meine Argumente wurden mir damals 1:1 abgekauft, die Technik wurde gekauft. Anschließend waren meine Eltern froh, sich mit dem Kram nicht mehr beschäftigen zu müssen.

Heute sieht das ein wenig anders aus. Eltern wissen mittlerweile ganz genau, wozu man Handys und Computer benutzen kann, viele nutzen die Geräte selbst auf der Arbeit und in der Freizeit. Dass sie dieses Wissen nun auch schon gegen die Kinder einsetzen, um sie mit den eigenen Waffen zu schlagen, bedeutet, dass der Konflikt nun endlich auf Augenhöhe ausgetragen wird. Challenge accepted!





Von David Weinard

Nido-Logo Das könnte Sie auch interessieren