bh_roth

10 Euro

In Anlehnung an die Fragen nach dem Geldumlauf und dem Aussondern von alten Geldscheinen meine Frage:

Weiß jemand, wieviel Geldvermögen ich tatsächlich vernichte, wenn ich einen 10€-Schein verbrenne? Entsteht dadurch vielleicht sogar ein bezifferbarer volkswirtschaftlicher Schaden?

Davon ausgehend, dass deutlich weniger Geld im Umlauf ist, als die Bevölkerung Guthaben hat.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (2)
01.10.2012, 12:24 Uhr
 
rayer

Du vernichtest genau 10 Euro deines Vermögens. Der Volkswirtschaft entziehst du damit 10 Euro, die du nicht ausgeben kannst. Die Herstellungskosten sollen bei 9 Cent liegen also hält sich der Schaden für die Volkswirtschaft in Grenzen du hast ja 10 Euro bezahlt. Im Prinzip hat die Europäische Zentralbank 9,90 Euro verdient. Legt man natürlich die allgemeine Denkweise der Verbraucher zugrunde, ich gebe heute das Geld von 2020 aus, könnte der Schein ca. 10 000 Mal ausgegeben worden sein bis dahin, zumindest virtuell und bei den Zockern und Banken. Damit komme ich auf einen Schaden von hunderttausend Euro, allerdings auch nur virtuell.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
01.10.2012, 13:00 Uhr
 
hphersel

Die Herstellung eines 10-Euro-Scheines kostet lt kurzer Internet-Recherche etwa 9 Cent (Quelle). Du vernichtest durch das Verbrennen eines solchen Scheines nicht nur ein Gutschein mit einem Wert von zehn Euro, sondern auch einen Materialwert in Höhe dieser genannten 9 Cent...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.