Startseite
Frage Nummer 18092 Janngig2

Ab und zu bekomme ich einen kleinen Stromschlag, wenn ich Metall anfasse. Jetzt sagte mir jemand, es wäre die statische Aufladung. Stehe ich so sehr unter Spannung oder wie kann ich es mir diese unangenehmen Schläge sonst erklären?

Antworten (8)
Ingenius
Du stehst nicht unter Spannung (Volt), sondern bist geladen wie der berühmte Bernstein (Coulomb).
Highspeed
Na, das mit der Spannung stimmt schon, sind nur so 10.000 Volt, macht aber nichts. Das kann an verschiedenen Dingen liegen. Die Aufladung entsteht, wenn man z. B. über einen Teppich läuft oder die Kleidung am Körper reibt.
Vermeide Kunstfasern, trage Schuhe mit einer antistatischen Sohle.
Ingenius
Nein, das mit der Spannung stimmt nicht. Zwischen Ladung und Spannung besteht die Beziehung Q=C*U, das deutet den interessierten Beobachter darauf hin, dass es sich um zwei unterschiedliche Größen handeln muss, die sich aber mit Hilfe der Kapazität ineinander überführen lassen. Ich will das hier nicht weiter ausführen, aber es gilt auch Q=I*t, also beeinflusst die Zeit die Entladung, denn was man spürt, ist weder Ladung noch Spannung, sondern der Entladungsstrom. Hier zeigt sich der praktische Unterschied zwischen Highspeeds und meiner Auffassung. Während Highspeed und Janngig2 einen gewischt bekommen, wenn sie über einen synthetischen Hotelteppich gelaufen sind und den Schlüssel ins Schloss stecken, bekomme ich keinen gewischt, weil ich nämlich einmal kurz mit dem Schlüssel auf den Schlossknauf klopfe und ihn erst dann ins Schloss stecke.
Highspeed
Reine Gefühlssache, technisch aber identisch.
Annanna
Nicht du stehst unter starker Spannung, sondern die Oberfläche die du anfassts. Dadurch wird Energie auf dich übergeleitet, was zu dem Schlag führt, den du notiert hast. Das ganze ist aber vollkommen ungefährlich und nur manchmal etwas nervig; passiert ja auch mit Kleidung.
UrsuZEN59
Es kann teilweise daran liegen welche oder was für Kleidung du trägst. Wieviel Baumwolleanteile entahlten ist und wieviel Polyesteranteile. Je nachdem kann es dazu führen das du für Metalle anziehend bist ;-) Würde eher darauf achten, dass du Kleidung anziehst die aus 100% Baumwolle bestehen. Mein Tipp :-)
Tyler Horn
Nein, Du stehst nicht so sehr unter Spannung. Diese Aufladung entsteht durch Reibung. Besonders, wenn Du auf einem Kunstfaserteppich gelaufen bist oder auf Velourbezügen gesessen hast. Auch Wolle verursacht diesen Funkenschlag. Zieh doch mal im WInter den Wollpulli im Dunkeln aos. Da stehen Dir die Haare zu Berge und es sprühen kleine Funken. Ist aber harmlos.
turbohempel
Wenn es nicht statische Aufladung ist, kann es auch fehlende Erdung der Geräte mit Metallgehäuse sein. Die haben nämlich meist im Netzeingang Entstörfilter mit zwei Kondensatoren ans Gehäuse, welches dann unbelastet die Hälfte der Netzspannung also 115Volt hat. Das zeigt sich dann beim Überstreichen durch leichtes Kribbeln ("Summen") auf der Haut.