Konstantin...

Ab wann gilt ein Puls denn als hoher Puls? Und wie ungesund ist das? Was kann man tun, wenn der Puls zu hoch ist?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (13)
18.01.2011, 21:14 Uhr
 
Highspeed

Wie hoch ein Puls ist hängt vom Alter ab. Ein Baby liegt ohne Probleme bei weit über 100, so mit 40-50 liegt man bei 50 -60.

Faustformel: 100 minus Alter

Einen niedrigeren Puls bekommt man durch Ausdauersport.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, geht zum Arzt.

Antwort bewerten » rating (20 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
18.01.2011, 22:48 Uhr
 
Frog

Wenn man den Eindruck hat das der Puls ständig zu hoch ist, muss es abgeklärt werden. In der Regel wird der Hausarzt zum Kardiologen überweisen. Ständig über 100 sollte er aber nicht sein. "Normalpuls" ist zwischen 60-80.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
20.01.2011, 20:08 Uhr
 
wagnerP8

Von einem normalen und gesunden Ruhepuls spricht man dann, wenn der Pulsschlag nicht höher als 60 -80 x mal pro Minute liegt. Bei erhöhten Werten spricht man von einem größeren Infarktrisiko. Oft ist die Ernährung oder bestimmte Medikamente schuld an dem Übel, aber lasse es besser von einem Arzt untersuchen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.01.2011, 12:12 Uhr
 
BiHardy10

also mein ruhepuls ist 70. damit ernte ichb immer komische blicke, aber ich fühhle mich wohl. solange der puls bei belastung nicht über 180 steigt und nach belastung schnell wieder sinkt ist alles in ordnung. und du solltest dich fit fühlen. sport kann den puls auf dauer senken.also ausdauer stärken und den herzmuskel kräftigen

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.01.2011, 13:07 Uhr
 
Finnyfinn20

Der normale Puls sollte bei 60 - 80 liegen (bei Ausdauersportlern liegt er tiefer). Nach Anstrengungen sollte er möglichst schnell wieder zu diesem Wert zurückkehren. Bleibt er zu lange auf hohem Niveau, ist das ein Zeichen für einen schwachen Kreislauf oder eine Erkrankung. Der hohe Puls an sich ist aber nur ein Symptom, nicht die Gefahr selbst.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.07.2012, 20:48 Uhr
 
Aija58

Man sollte auf jeden Fall zum Kardiologen, wenn der Ruhepuls im Mittel dauernd über 80 liegt. Man sollte hier noch wissen, dass es sogenannte Sinustachykardien (also zu schnellen Puls) ohne organischen Befund gibt. D.h. der Kardiologe findet nichts, außer den zu schnellen Puls in Ruhe und bei Belastung. Typisch hier ist auch, dass der Puls nach Belastung oft Stunden braucht, um wieder runterzukommen. Da man das Herz ja nicht ein Leben lang mit 100 Schlägen in Ruhe arbeiten lassen sollte, empfiehlt sich eine Medikation. Angesagt sind hier sog. Betablocker (z.B. Nebilet) und seit einigen Jahren ein IF-Kanalblocker (Procoralan). Mit dieser Kombitherapie habe ich meine Sinustachikardie nach vielen Jahren endlich in den Griff bekommen. Hatte früher teilweise Ruhewerte um die 100 Schläge und mehr pro Miinute, jetzt ca. 80-85.

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
23.01.2013, 17:11 Uhr
 
ratgeberin

Ich würde zum Hausarzt gehen und gleich mal die Schilddrüsenwerte untersuchen lassen. Bei einer Überfunktion wäre ein hoher Puls typisch, und eine Überfunktion kann als ersten Schritt auch der Hausarzt feststellen. Wenn irgendwas auffällig ist, sollte aber der Schilddrüsenspezialist die weitere Diagnostik (Ursache klären) und Behandlung übernehmen. Am besten lässt man sich die Befunde ausdrucken.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
23.07.2013, 01:59 Uhr
 
heinrichbone

Es gibt ne gute Faustformel die heißt 100 - dein Alter

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
17.01.2014, 11:01 Uhr
 
Medicolino

Eine Anämie ("Blutarmut") kann auch der Grund für eine erhöhte Herzfrequenz sein. Das kann man ganz leicht in einer Blutuntersuchung beim Hausarzt abklären (wobei man dann natürlich auch gleich die Schilddrüsenwerte mit bestimmen kann).

Ansonsten wie schon mehrmals hier erwähnt: Ausdauertraining. Es reichen schon 3x30 min/Woche, es muss kein riesiges Sportprogramm sein.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
17.01.2014, 11:56 Uhr
 
miele

Wenn ich hier mansche Fragen (und Antworten) lese, ist mein Puls ziemlich hoch, das ist aber, wie alles im Leben, relativ.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
22.04.2014, 18:30 Uhr
 
BrigitteR

Hallo, eigentlich gibt es dafür eine Definition bzw. Richtwerte, doch mittlerweile scheint das bei jedem Menschen anders zu sein. Mein Ruhepuls liegt bei 69, der meiner Frau bei 48.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
18.08.2014, 21:25 Uhr
 
TomasStein

Wenn du einen zu hohen Blutdruck hast könntest du mal Tecor probieren.. zwar recht teuer hat bei mir aber super geholfen.

http://arzneivergleich24.de/preisvergleich-telcor-arginin-plus-filmtabletten-pzn-3104757

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.08.2014, 14:45 Uhr
 
Registraso

Der Puls ist sehr stark abhängig vom Alter und der Fitness. Damit man einen Normwert hat, ist es wichtig den Ruhepuls zu messen. Bei Erwachsenen ist der Normalwert zwischen 60 und 80, bei älteren Menschen zwischen 80 und 85. Dabei gilt es auch zu beachten, dass Frauen meistens höhere Werte haben als Männer , Genussmittel, wie Nikotin und Alkohol den Puls erhöhen, Leistungssportler einen niedrigeren Puls haben und Medikamenten den Puls verfälschen können.

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick