Jonas Krause

Ab wann ich Untergewicht gefährlich? Ich bin recht dünn, esse aber komplett normal. Ab wann muss ich mir Sorgen machen?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (8)
07.07.2012, 22:07 Uhr
 
bh_roth

Wie groß bist du, Hase?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
07.07.2012, 22:19 Uhr
 
Amos

Obwohl das auch nicht mehr als optimal angesehen wird, liefert Dir der Body-Mass-Index einen Anhaltspunkt, ob Du untergewichtig bist. Findest Du über Google. Optimaler soll der Waist-Hip-Ratio sein.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.07.2012, 22:28 Uhr
 
bh_roth

@Amos: Ja, es ist ein Anhalt. Nur für mich als Verständnisfrage: Rückt die Wissenschaft nicht mehr und mehr ab vom BMI?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.07.2012, 22:44 Uhr
 
Amos

Das habe ich schon gesagt, aber im Moment ist das noch relativ verlässlich. Wenn ich mit 186 cm 60 kg wiegen würde, wäre das nach BMI noch normal, jeder würde mich aber fragen, ob ich Krebs hätte. Die Waist-Hip-Ratio ist aber von Kardiologen geschaffen worden, die das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen mit den Proportionen in Relation setzen wollen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.07.2012, 23:16 Uhr
 
ing793

solange Du isst, wenn Du Hunger hast und damit aufhörst, wenn Du satt bist, solange Dein Essen dabei weitgehend vollwertig ist und Du Dir über Essen keine Gedanken machst, solange musst Du Dir nach meiner -zugegebenermaßen unwissenschaftlichen- Meinung keine Sorgen machen.

Ein Problem taucht nur dann auf, wenn Du Dir jetzt noch Sorgen machen würdest, Du seiest zu dick und das Essen müsse weiter eingeschränkt werden. Manchmal ist da der Übergang fließend. Aber solange Du denkst, Du seiest eventuell zu dünn, ist das Sorgenpotential gering.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.07.2012, 09:33 Uhr
 
Beategrana...

Untergewicht und Untergewicht ist ein Unterschied. Isst man trotzdem regelmäßig, nimmt aber einfach nicht zu arbeitet der Stoffwechsel einfach gut und der Körper hat alles was er braucht. Hungert man aber, fehlt dem Körper viele wichtige Stoffe. Das problematische ist nicht mal das Gewicht, sondern dass, das der Körper mangel- und unterernährt ist. Trotzdem schadet es nie, bei einem sehr starken Untergewicht, einfach mal einen Arzt aufzusuchen und sich durch checken zu lassen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.07.2012, 09:49 Uhr
 
MuckiBude

Ein erster Anhaltspunkt ist der Bodymassindex, er berechnet sich aus Körpergewicht in Kilogramm dividiert durch die Körpergröße zum Quadrat. Der BMI sollte nicht unter 19 kg/m² betragen, jedoch hängt es ebenfalls von Ihrem Alter ab. In einem Alter von 19 - 34 Jahren ist es in Ordnung einen BMI von 19 - 25 zu haben. Allgemein ist ein BMI unter 19 und über 29 Lebensgefährlich. Regelmäßiges Essen, eine ausgewogene Ernährung und Sport sind zu empfehlen. Falls Sie an Schwindel, andauernden Hungergefühl, ausbleibende Menstruation oder ständigem Erbrechen leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
15.07.2012, 14:16 Uhr
 
Irmgard Busch

Wenn Sie denken, dass Sie an Untergewicht leiden, sollten Sie dringend Ihren Arzt aufsuchen. Da es keine generelle Regel gibt, ab wann es gefährlich ist. Es hängt sehr von der Größe und dem Alter ab. Ein Arzt sollte Sie gründlich untersuchen, um eventuelle Krankheiten auszuschließen. So etwas sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.