Horsti_alert

Am iPad arbeiten (schreiben, Datenverarbeitung etc.) ist das möglich? Welche Software bietet Apple für solche Zwecke an?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
08.03.2012, 17:39 Uhr
 
bh_roth

Ja, das ist möglich, aber Schwachsinn. Dafür ist ein Tablett nicht gemacht. Ich habe zwar "nur" ein Galaxy Tab 10.1, aber mit dem Polaris office - gibts auch für ipad - kann man nicht annähernd so gut arbeiten wie auf einem PC.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
09.03.2012, 16:34 Uhr
 
Lennaggggeee

Du könntest beispielsweise iWork nutzen. Das arbeiten ist jedenfalls sehr gut möglich. Wenn man allerdings sehr viel schreiben will, vielleicht sogar geschäftliches und von größerer Wichtigkeit, dann ist man mit konventionellen Methoden besser beraten. Das geht dann auch schneller.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.03.2012, 11:40 Uhr
 
Maikeer234

Die Software finde ich persönlich gar nicht so wichtig; viel wichtiger fürs Arbeiten ist, dass man eine externe Tastatur per USB-Kabel anschließen kann. Sonst benötigt man immer die Hälfte des Bildschirms zum Tippen, und hat nicht mehr viel Platz für die "normale" Anzeige.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.03.2012, 12:04 Uhr
 
bh_roth

Der Hauptnachteil wurde schon genannt. Wenn ich schreibe, gehen 5 Zoll Bildschirm schon mal für die virtuelle Tastatur drauf. Und dann versuch mal, einen Brief zu schreiben, zu formatieren, Textteile einzurücken, Schriften im Text zu verändern, vielleicht ein Bild einzufügen mit umlaufendem Text. Dann mal schnell umschalten auf "ganzes Dokument zeigen", und wieder zurück.

Das alles geht am PC gut und schnell von der Hand. Das Tablet ist da - mit oder ohne zusätzliche Tastatur - eine Krücke! Für meine Kritiker: Ich muss kein Tablet verteidigen, ich habe eines. Und ich weiß, dass wirkliches Arbeiten am Tablet eher ein Notbehelf ist im Zug oder im Flugzeug. Und selbst da ist das Laptop / Netbook dem Tablet überlegen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
11.03.2012, 12:10 Uhr
 
bifu70

Ergonomisch ist es selbst mit externer Tastatur Quatsch. Für dauerhaftes Arbeiten wünscht man sich doch einen Arbeitsplatz, der Augen, Sehnen der Hände und Arme und Rücken nicht ohne Not stärker belastet als es sein muss. Um auch von unterwegs mal eben eine Rechnung schreiben oder einen Brief beantworten zu können sind ja schon hinreichend Möglichkeiten aufgezählt worden, aber das ist dann eben auch in 1/2 Stunde längstens erledigt.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.03.2012, 08:08 Uhr
 
Fred Burner

Wenn du flinke Finger hast und diese auch noch gut kontrollieren kannst, dann eignet sich das iPad hervorragend für die Büroarbeit zuhause und auf der Couch. Denn wo kannst du sonst entspannter deine Texte verfassen. Die nötige App bzw. Software heißt glaube ich iWork.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick