Gast

atypisch stiller Gesellschafter

Hallo ich habe etwas Geld aus einer LV erhalten und möchte es nicht „verzocken“ sondern anlegen und am Ende der Vertragslaufzeit sollte sichergestellt sein, dass es noch für meine Altersvorsorge da ist.

Ein Berater hat mir eine Beteiligung als „atypisch stiller Gesellschafter“ bei der Fa. Thamm und Partner vorgeschlagen.

Meine Frage: Ist mein Geld bei einer solchen Anlageform sicher bzw. hat jemand Erfahrungen mit der o. genannten Firma?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
28.01.2011, 14:54 Uhr
 
retsiem

Das Geld ist so sicher wie die Firma. Die Haftung als atypisch stiller Gesellschafter kann sogar über die ursprüngliche Einlage hinaus gehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Gesellschaft#Atypisch_stille_Beteiligung

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
28.01.2011, 15:45 Uhr
 
StechusKaktus

Die Hoehe deiner Haftung ergibt sich aus dem Gesellschaftsvertrag. Der atypisch stille traegt dsa unternehmerische Risiko.Ueblicherweise entspricht die Haftung des atypisch stillen der des Komanditisten, kann aber auch darueber hinausgehen. So wie du fragst: Haende weg!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.04.2011, 19:25 Uhr
 
mantrid

Die von Dir verlangte Sicherheit bietet diese Anlage nicht. Geht die Firma pleite ist Dein Geld in Teilen oder ganz futsch. Zudem kannst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vorzeitig aussteigen oder zumindest nur mit sehr hohen Verlusten, weil es für solche Beteiligungen keinen Markt gibt. Zudem gibt es keine Publizitätspflichten, wie z.B. bei Aktiengesellschaften, die über wesentliche Veränderungen umgehend informieren müssen.

Wenn Kapitalerhalt Dein wichtigstes Anlagekriterium ist und Du das Deinem Berater so gesagt hast, dann würde ich sofort den Berater wechseln.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick