Startseite
Frage Nummer 51364 bh_roth

Autoradio am 220V-Stromnetz

Der Senderspeicher eines im Auto eingebauten Autoradio wird über Dauerplus versorgt. Wie kann ich verhindern, dass ein Autoradio, welches an 220V betrieben wird, seine Daten bei Stromausfall verliert?
Antworten (4)
antwortomat
Lass das Radio über eine 12v-Batterie laufen. Als "Stromversorgung" kannst Du ein Ladegerät für die Batterie nehmen.
bh_roth
Zur Zeit betreibe ich das Radio über ein Netzteil. Über einen Akku mit daran angeschlossenem permanenten Ladegerät versorgt, hätte ich ein schlechtes Gefühl. Ich hatte schon überlegt, das Radio an meine USV anzuschließen, aber dafür müsste ich ein extra Kabel über 2 Räume verlegen. Ich hatte Hoffnung, dass es eine weniger aufwendige Lösung gibt.
Eine weitere Überlegung war, das Radio am Netzteil zu belassen, und zusätzlich einen kleinen Akku an das Dauerpluskabel anzuschließen. Ob sich das aber "verträgt" mit dem Strom vom Netzteil, weiß ich nicht.
ing793
Wieso bist Du der Überzeugung, dass die Sender weg sind?
Bei vielen Reparaturen am Auto-Elektronetz oder an der Batterie wird letztere abgeklemmt, durchaus auch mal über Nacht.
Nach dem Einbau braucht das Radio den Key-Code und läuft dann wieder einwandfrei. Ich kann den Senderverlust nicht bestätigen.
bh_roth
@ing793: Das ist ja einfach festzustellen. Wenn ich, nachdem der Strom weg war, das Radio einschalte, ist die Frequenzanzeige nicht mehr auf meinem zuletzt benutzten Speicherplatz, sondern am Anfang der "Skala". Und wenn ich z.B. auf einen Speicherplatz drücke, passiert nichts, das Gerät bleibt auf 87,5 MHz. Das heißt für mich, dass die Speicherplätze gelöscht sind.