Startseite
Frage Nummer 65892 Chris07

Beeinträchtigen abgespeichert Hyperlingks die PC-Leistung?

ich speichere Texte oft mit (vielen) Hyperlinks ab, beeinträchtigt dies die Leistung meines Windows-PC?
Antworten (16)
inkontinentia1
Natürlich nicht. Selbst mir als Frau ist klar, daß ein abgespeichertes Dokument keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Computers hat.
elfigy
Hallo inkontinentia, könntest du gegebenenfalls nochmal deine Formulierung "Selbst mir als Frau ist klar....." überdenken?
inkontinentia1
@elfigy: Warum sollte ich das überdenken? Betrachte die Aussage bitte statistisch, nicht sexistisch.
MvG
Chris07
Meines Wissens hat diese Frage weder etwas mit dem Geschlecht zu tun noch ist sie unüberlegt.
Ein Bekannter, der sich gut mit dem PC auskennt meinte mal, dass ich nicht so viel Hyperlinks im Worddokument abspeichern soll - geschweige denn Hyperlinks selbst.
Ich konnte das selbst nicht nachvollziehen, darum stellte ich hier diese Frage.

Ich dachte dabei an ernstgemeinte Antworten!

Zitat: „Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“
NekoDeko
Mag man gar nicht antworten, selbst als Frau :-( Ein "gespeichertes Word-Dokument" beansprucht Platz auf der Festplatte und wenn darin Hyperlinks z.B. zu Videos gespeichert sind, beansprucht es eben deutlich mehr Platz. Das stimmt, Punkt! Ein moderner PC ist davon aber nicht betroffen, aber manchmal kann die Autoupdate-Funktion der Software Probleme verursachen.
inkontinentia1
Meine Antwort war enstgemeint. Wie sollte denn ein nicht geöffnetes Dokument ins Geschehen eingreifen? Im Umkehrschluss müsste dann auch ein geschlossener Browser mit all den Bookmarks, welche genauso Hyperlinks sind, den Computer ausbremsen. Dein Freund sollte sich besser selbst schlau machen, bevor er Unsinn verbreitet.
P.S. Habe vorhin noch unseren IT-Mensch angerufen und eine Bestätigung erhalten.
MvG
NekoDeko
Wessen Freund?
inkontinentia1
@NekoDeko, Man merkt deutlich, daß du über Dinge redest, die Du nicht ganz verstehst. Ein Hyperlink ist nichts anderes als ein kurzes Stück Text, welches auf eine Inter- oder Intranetadresse verweist. Was also soll Deine unqualifizierte Antwort mir sagen?
MvG
Dara
Hyperlinks sind nur HTML-Zeilen, die auf ein Dokument verweisen, sozusagen als Wegweiser. Sie enthalten nicht das verlinkte Dokument, sondern aktivieren den Download dieses Dokuments, sobald der Hyperlink angeklickt wird. Danach ist das Dokument zwar auf der Festplatte, vorher aber nicht.
inkontinentia1
@Dara: Auch das ist nicht ganz richtig. Ein aufgerufener Hyperlink an sich lädt garnichs runter sondern stellt einen Webinhalt im Browser dar. Dort kann wiederum zu einem Download verlinkt werden. Und erst wenn der Download-Link angeklickt und bestätigt wird, spielt sich etwas auf der Festplatte ab.
MvG
NekoDeko
Schön, dass wir Dich haben, das macht uns das Leben im www und natürlich auch offline leichter! Danke, ernsthaft!
Dara
@ inkontinentia
Dir kann man wirklich nichts vormachen, du kennst dich aus. Natürlich braucht man einen Browser, um Webinhalte herunterzuladen. Ich wollte lediglich den Unterschied zwischen einem Hyperlink vor und nach dem Anklicken darstellen. Für den Fragesteller: Solange der Hyperlink einfach nur dasteht und noch nicht angeklickt worden ist, macht er den PC nicht langsamer.
Chris07
@inkontinent und dora
ich hab es mir zwar gedacht, war aber auf Grund der Aussage meines Bekannten unsicher, zumal ich ihn die nächste Zeit nicht telefonisch erreichen kann.

Die Erklärungen haben mir nun das Thema zudem auch noch etwas näher gebracht, vielen Dank!

Liebe Grüße

Chris07
Eichenlaub
Mal für Dumme:
Ein Hyperlink ist nichts anderes als ein Link (ein Verweis) auf eine Internetseite o.ä. aus dem WWW.
Dieser Verweis ist als Zettel anzusehen. und wenn du ganz viel Zettel in einen Bleikasten legst (= Dokument), wir dieser zwar voller (bits und so), aber nicht merkbar schwerer (weil das Worddokument zwar mehr Speicher braucht, aber nicht automatisch mehr Systemleistung). Denn der Bleikasten wiegt so oder so 5kg und 100g (die Zettel = Links) machen den Kohl nicht fett.
Das öffnen an sich kann zwar ein wenig dauern, weil man die einzelnen Zettel (Links) zuordnen soll, aber langsamer beim rausnehmen (anwählen bzw damit arbeiten) an sich wird nichts.
Oder?! Offen für Berichtigungen!
McTrash
Es kommt darauf an. Wenn du ein Programm benutzt was die Webinhalte sofort interpretieren möchte wird definitiv die Verarbeitungsgeschwindigkeit beeinträchtigt.

Zum Beispiel könnte dies bei einem eingebundenen Bild der Fall sein was dann beim bearbeiten/anzeigen keine lokale Kopie nutzt sondern den Link auflöst und das Element herunterlädt.

Ein einfacher Texteditor macht dies i.d.R. nicht und dort ist ein Link in der Tat nur eine Zeichenkette, aber was die ganzen hippen Produkte von Apple, Microsoft und co tatsächlich tun wird dir hier in dem Forum niemand beantworten können.

Das ist halt so wenn man Blackboxen kauft. Also wo speicherst du deine Hyperlinks ab?
Dara
@ Eichenlaub
Wem vorher klar war, was ein Hyperlink ist, wird es nach deiner verschwurbelten Erklärung nicht mehr wissen.
@ McTrash
Was soll denn das für ein Programm sein, dass Webinhalte sofort interpretiert. Was machen denn die hippen Produkte? Von einen Apple-HTML habe ich noch nie etwas gehört.
Wer antwortet, sollte wenigstens die Frage verstanden haben. Der Fragesteller speichert Texte mit vielen Hyperlinks. Das sind also Word-Dokumente, Texte im pdf-Format oder Emails. Das allein beeinträchtigt die Leistung des PC nicht.