Startseite
Frage Nummer 72306 Der_Denis

Buchpreisbindung

Wenn ich bei einem Händler neue Bücher/Zeitschriften kaufe (die also mit Sicherheit der Preisbindung unterliegen) und dieser die Ware unterhalb des gültigen Verkaufspreises an mich verkauft, kann mir als Kunde da auch was passieren oder ist das das alleinige Risiko des Händlers?
Antworten (1)
Amos
Zitat: Wer mit Büchern geschäftsmäßig handelt, ist verpflichtet, die gebundenen Ladenpreise einzuhalten. Geschäftsmäßig handelt nach einem Urteil bereits, wer Bücher in einem für Privatleute unüblichen Umfang verkauft.[2] Die Einhaltung der Buchpreisbindung überwachen so genannte Preisbindungstreuhänder (PB-Treuhänder): Circa 1.000 Verlage beauftragten die Wiesbadener Rechtsanwälte Dieter Wallenfels und Christian Russ, die Einhaltung der gebundenen Preise sicherzustellen. In der Praxis werden Abmahnungen verschickt, wenn die PB-Treuhänder Rechtsverstöße feststellen. (Zitat Ende Wki)

Meines Erachtens ergibt sich daraus, daß der Händler zur Verantwortung gezogen wird. Der Käufer nicht. Wie sollten Käufer auch kontrolliert werden?