Startseite
Frage Nummer 40848 Sebastian Müller

Datenaustausch zwischen Banken und Schufa? Was ist mit dem Datenschutz?

Antworten (6)
starmax
Jeder Bankkunde/Kontoinhaber hat das alles vertraglich bei Kontoeröffnung abgesegnet - sonst no account. Jeder Versandhauskunde übrigens auch.
ing793
Datenschutz????? ROFL, machst Du Witze?
Wenn Du wüsstest, wer alles legal auf Deine Kontodaten Zugriff hat... Das fängt beim Finanzamt an und hört bei der CIA (oder wer auch immer bei den Amis für Terrorbekämpfung zuständig ist) noch lange nicht auf.
Aber eins muss man ihnen lassen: es geht nichts verloren, insofern ist der Datenschutz perfekt,
Applet
Ich denke mal er meint ein Deutsches Konto von daher was hat die CIA damit zu tun? Das Finanzamt kann deine Kontodaten allerdings auf Antrag abfragen, wenn ein BEGRÜNDETER Verdacht der Steuerhinterziehung besteht. Das Verfahren dauert allerdings länger. Das Finanzamt bekommt erst eine Übersicht über den Namen, Anschrift, Konten, Wertpapierdepots und Bausparverträge des jeweiligen "Verdächtigen". Allerdings ohne Zahlen. Danach wird der Besitzer angeschrieben und hat Gelegenheit sich zu seinen Konten zu äußern. Erst nachdem dies geschehen ist kann das Finanzamt per Antrag sämtliche Umsätze und Kontostände abfragen.
ing793
die Amerikaner haben Zugriff auf ALLE internationalen Überweisungen in Europa. Früher war das ganz einfach, weil SWIFT, das Unternehmen, dass die Transaktionen durchführt, in den USA saß. Die sind dann nach Europa gezogen, um dem auszuweichen, aber die Europäer haben eine Vereibarung mit den Amis unterschrieben (müssen).
Demnach dürfen die Amis bei verdächtigen Kontobewegungen in Europa darauf zugreifen. Und weil es technisch sehr schwierig ist (haha!), die einzelnen Überweisungen voneinander zu trennen, gehen ALLE Überweisungsdaten des entsprechenden Zeitraumes nach Amiland, unter Umsänden auch Deine.
Schmitzkatte2
Es ist ja so, dass Du dein Einverständnis geben musst, wenn eine Schufa-Auskunft verlangt werden soll. Wenn Du diese nicht geben willst, dann hast Du keine Chance, die Wohnung zu bekommen, bist daher etwas gezwungen - illegal ist das aber trotzdem nicht.
VelvetStank
Die Schufa ist ein privatrechtlicher Verein, der von den Banken betrieben wird. Wenn Du bei einem Vertrag zustimmst, werden Deine Daten an die Schufa weitergegeben und sind für die Mitgliedsfirmen abrufbar. Von daher ist das wohl mit dem Datenschutz okay, wenn die Abfrage an die Schufa geht - für Deine Bank direkt gilt eine solche Erlaubnis aber, glaube ich, nicht.