bh_roth

Drehtorantrieb

Ich habe einen Drehtorantrieb ähnlich dem im Bild. Normalerweise wird die Seite mit dem Motor an einer Wand oder Mauer befestigt. Ich musste jetzt aber einen Antrieb umbauen. Jetzt ist die Motorseite am Tor befestigt. Und nach dem Umdrehen öffnet und schließt dieses Tor schneller als vorher. Gibt es dafür eine physikalische Erklärung?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (5)
12.06.2013, 13:34 Uhr
 
Amos

Das ist eine Frage der Erderwärmung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
12.06.2013, 14:06 Uhr
 
hphersel

Es ist nur eine Vermutung, aber mir drängt sich der Vergleich zu Teleskopfgabeln bei einem Motorrad auf. Eine Upside-Down-Federung wirkt ganz anders als eine herkömmliche Federung. Das gleiche Prinzip könnte auch bei Dir dahinter stehen. Zumindest wäre das eine Idee, von der ausgehend ich weiter forschen würde...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.06.2013, 14:11 Uhr
 
miele

Nur wenn sich nach dem Umbau die die zu bewegende Strecke der Schnecke oder der Zahnstange verkürzt hat.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.06.2013, 18:51 Uhr
 
Dara

Wer soll denn mit diesen Angaben etwas anfangen können? Was heißt denn umgebaut? Hat sich das Hebelverhältnis zwischen Tor und Wand aufgrund z.B. der Bauhöhe verändert? Das wäre theoretisch eine mögliche Erklärung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.06.2013, 19:22 Uhr
 
ing793

Nein, eher nicht.

Da die Geschwindigkeit in erster Linie von der Relativgeschwindigkeit zwischen festem und beweglichen Teil abhängt (und diese sich nicht dadurch ändert, dass man andersherum baut), liegt hier keine erkennbare Ursache.

Im Gegenteil: dadurch, dass der Motor eher schwerer ist, hat sich die bewegte Masse erhöht, es sollte länger dauern.

Die in meinen Augen einzig mögliche Erklärung ist, dass ein vorher bestehendes "Hindernis" entfernt wurde, z.B. durch säubern der Laufbahn (weniger Reibung) oder durch neue Verdrahtung ein besserer Stromfluss gegeben ist (mehr Leistung)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.