Kreggen

DSL-Umstellung von 1und1 auf Telekom

Hallo, am kommenden Montag wird mein DSL-Anschluß von 1und1 auf Telekom umgestellt. Ich besitze eine Fritzbox und bin via WLAN mit meinem PC verbunden. Zugangsdaten von der Telekom liegen vor. Reicht es, in den Einstellungen der Fritzbox auf "anderer Anbieter" umzustellen und die Zugangsdaten einzugeben? Oder muss ich die ganze Software von der Telekom installieren? Muss die Fritzbox dafür mit einem Kabel mit dem PC verbunden werden?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (15)
11.01.2011, 14:52 Uhr
 
crix

Es ist völlig ausreichend die Einstellungen in der Fritzbox zu ändern. Die neuen Einstellungen bekommst Du von der Telekom in so einem gegen fremdlesen geschützten Umschlag. Die Fritzbox hat soweit ich weiß auch die Telekom bei den Anbietern in der Liste drinstehen. Es sei denn es ist eine von 1&1 gebrandete Version der FritzBox, da bin ich mir nicht sicher. In keinem Fall hilft aber die Telekom Software weiter die braucht nicht installiert werden.

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
11.01.2011, 20:46 Uhr
 
starmax

Die Zeile "anderer Anbieter" ist ein sog. Listenfeld, das nach unten aufklappt und die anderen Provider aufzählt, darunter T-online. Dieses gibt angeklickt eine genau auf die Zugangsdaten passende Eingabemaske frei. Daten bitte penibelst (!) eingeben, denn die automatischen Mehrfach-Einwahlversuche der (sonst sehr guten) Fritzbox mit evtl. falscher Nummer führen zu einer Zugangssperre bis Mitternacht! Und die Daten für eine eventuelle Neuinstallation sehr gut über Jahre hüten und aufheben. Kabelinstallation ist sehr einfach; man sollte die Box unter "System" in den Werksauslieferungszustand zurücksetzen und auch noch ein Update machen.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 07:41 Uhr
 
Kreggen

Danke Starmax. Aber die Fritz Box ist a) von 1und1 (will heißen, es gibt bei den Auswahlmöglichkeiten nur 1und1 oder "andere Anbieter", nicht T-Online direkt) und b) steht die Box so weit weg vom PC, dass ich die beiden Geräte nicht verkabeln kann und daher auf WLAN angewiesen bin. Stellt sich die Frage: komme ich auch ohne Kabel nach dem Umstellen der Daten an die Fritzbox?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 10:25 Uhr
 
yvon45

Hallo Kreggen,

Die Fritz-Box muss nicht mit einem Kabel am PC verbunden werden, da ein Providerwechsel die Intranetverbindung, d.h. die WLAN-Verbindung zwischen Fritz-Box und PC nicht beeinträchtigt. Die Software der Telecom ist definitiv unnötig.

Zur Sicherheit, falls mal die Intranetverbindung nicht mehr zustandekommen sollte, besorge dir einen WLAN-USB Stick.

Gruß

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 11:58 Uhr
 
starmax

Hallo Kreggen, alles, was vorher funktioniert hat über WLAN, funktioniert danach auch - bis auf Internet, da müssen die Zugangsdaten des neuen Providers in die Box eingegeben werden.

Vereinfacht gesagt: mit Eingabe der Browser-Adresse "FRITZ:BOX" oder "http://192.168.178.1/" (ohne www!) kommst Du in die Software Deines Routers. Und dann empfehle ich Dir von T-online den sehr guten und für alle verwendbaren , kostenlosen Netzmanager. Mehr braucht man nicht.

Wer möchte eine kostenlose 25GB-Festplatte im Netz? Für Fotos, Musik, Software oder Backups? Gibt es mit kostenloser Mailadresse ebenfalls für Alle (!) bei T-online Gratis-Festplatte Mediencenter

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 13:52 Uhr
 
miedelsbacher

Hallo!

Es reicht bei einer gebrandeten (1und1) Fritz-Box NICHT, einfach nur die Daten einzutragen (leidvolle Erfahrung).

Die Fritz!Box muss mit der AVM (!) -Firmware auf den neuesten Stand gebracht werden. Dabei verschwindet das Branding von 1und1.

DANN (und erst dann) kann man die Daten korrekt vom Telekom-Zettelchen abschreiben (alles in das richtige Feld).

Ich würde das alles machen, wenn die Fritz!Box per Kabel am PC hängt. Wenn nämlich irgendwie der Kontakt abbricht, ist das Teil gegebenenfalls futsch.

Möglicherweise (wahrscheinlich) muss beim "debranding" auch der ganze WLAN-Einstellungszirkus neu gemacht werden (Passworte usw.).

Die Fritz!Box ist über einen WebBrowser erreichbar (192.168.xxx.1) wobei das xxx meist draufsteht.

Später dann wird von der Box die Adresse http://fritz.box im PC fest hinterlegt (HOSTS-Datei), so dass man gegebenenfalls weniger nachdenken muss. Noch irgendwelche Fragen?

;-)))

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 14:02 Uhr
 
miedelsbacher

Nachtrag zum Vorhergesagten: Die Fritz!Box war ja mal in einer Schachtel und das Haus wurde nicht drumrumgebaut.

Also für diese Umstellung (Firmware-Umstellung auf AVM Originalfirmware) das Teil unbedingt von der Wand nehmen und neben dem PC per Kabel anschließen. (Alternativen: 20-Meter-Ethernetkabel besorgen oder Laptop ausleihen und daran anschließen) Man kann ja alles fix und fertig konfigurieren, bevor man das Teil an seinen Platz zurückbringt, also mit WLAN usw. kann man ja alles auch ohne Internet testen und einrichten. Als letzter Schritt dann der Anschluss am Splitter/Modem/Internet. Wenn die Daten dann richtig sind, gibt es keine Sorgen mehr.

Sowas macht man nicht per WLAN, und T-Kom-Daten in die 1und1-Box geht (meiner Erfahrung nach) nicht gut. Also lieber gleich so planen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 15:32 Uhr
 
Kreggen

Vielen Dank für die Hilfe, Miedelsbacher. Lt. den Einstellungen der Fritzbox IST die Firmware auf dem aktuellen Stand, ein Telekom-Eintrag erscheint dennoch nicht. Über die Geschichte mit dem Kabel hab ich auch nachgedacht, aber leider hab ich kein so langes Kabel - und kenn auch keinen, der eins hat zwecks Ausleihen. Ich werde das also per WLAN versuchen müssen...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 15:43 Uhr
 
bietwahn

total egal ob wlan oder lan, das sind beides netzwerkstandards, das eine eben per kabel das andere über elektromagnetische wellen. du kannst ohne inetprovider ja auch auf dein netzwerk per wlan zugreifen. die firmware muss auch nicht geändert werden das es kein 1&1 branding gibt (nur das zeichen auf er box). man muss bei den zugangseinstellungen nur alles richtig konfigurien sprich auf provider telekom stellen und dann die einwahlkennung und passwort eingeben und dann geht das.

keine panik jede speedbox von der telekom beinhaltet avm technik sprich eine fritzbox.

so nun viel spass beim einstellen !!

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
12.01.2011, 18:21 Uhr
 
mecki1101

Man kann die Daten in da Benutzer und Passwortfeld eintragen

Einfach mal Google bemühen!

Der Benutzername besteht aus der Anschlusskennung, unmittelbar gefolgt

von der T-Online Nummer und der Mitbenutzernummer. Ist die T-Online

Nummer nicht zwölfstellig, muss sie mit einer Raute (#) abgeschlossen

werden. Anschließend wird noch die vierstellige Mitbenutzernummer

angehängt und ein "@t-online.de" angefügt.

Beispiel: 0001234567895502123456780001@t-online.de

Antwort bewerten » rating (8 Bewertungen) Beitrag melden
17.01.2011, 06:44 Uhr
 
Kreggen

Vielen Dank für die ganzen Hinweise. Gestern habe ich den Umstellungsversuch gewagt. "Anderer Anbieter" gewählt, Anschlusskennung, Zugangsnummer, Mitbenutzernummer @t-online.de wie beschreiben eingegeben, Kennwort eingetippt. Keine Verbindung zum Internet erhalten. Bei T-Online im Service-Bereich steht beim Supoort, dass sie mir nicht weiterhelfen können, da ich "einen anderen Anbieter" habe. Hallo? Der Vertrag und die Zugangsdaten sind wohl vom Himmel gefallen, was? Wer hat noch Ideen, was man bei der FritzBox einstellen muss, damit eine DSLVerbindung zustande kommt?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.01.2011, 08:32 Uhr
 
miedelsbacher

Geanu das, was ich sagte: so geht es (erfahrungsgemäß) nicht. Ich bezweifel immer noch, dass auf der Box die Original AVM Firmware läuft, aktuelle Release-Nummer hin oder her. 1) Nehmen Sie das Teil von der Wand 2) Anschluß per (kurzem) Kabel am PC 3) aufspielen der Original-Firmware von AVM 4) Einrichtung der ganzen Paramerter (DSL-Einwahl, IP-Adresse, WLAN, WPA-Verschlüsselung usw.) 5) Test WLAN (Kabel wegnehmen) 6) Wieder an die Wand hängen und am DSL anschließen 7) per WLAN surfen.

Das ist alles.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
19.01.2011, 08:56 Uhr
 
Kreggen

Aktueller Stand von gestern Abend: 1und1 hat meinen Account gekündigt, aber den Port noch nicht wieder freigegeben. Das soll heute oder morgen passieren. Danach soll ich mich wie von vielen beschrieben - unter anderem auch von AVM selber auf der FritzBox-Support-Seite (!!!) - einloggen. Da ich weder ein langes Kabel besitze (und auch nicht gewillt bin, mir dafür eins zu kaufen, da ich schriftlich bestätigt bekommen habe, dass ich keinerlei weitere Hardware zukaufen muss) noch momentan ins Netz komme, um mir irgendwelche obskuren AVM-Daten auf die Box zu packen, werde ich die Füße stillhalten. Never touch a running system.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.01.2011, 13:41 Uhr
 
miedelsbacher

Viel Spaß dann!

A propos: ein 20m Ethernet-Kabel kostet 4,50 Euro bei amazon. Nur so am Rande.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
31.01.2011, 18:44 Uhr
 
Kreggen

So, um das mal wieder hochzukochen ... die Telekom hat heute den DSL-Anschluß freigeschaltet, ich habe mich via WLAN mit der von 1und1 gebrandeten Fritzbox verbunden, meine Zugangsdaten wie oben des öfteren beschrieben eingegeben ud zack ... ich war online. Ohne die Fritzbox neu zu programmieren, ohne Ethernetkabel etc. pp - hat also alles so geklappt, wie von mehreren Usern beschrieben. Vielen Dank für die Hilfestellung!

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick