HOME
Frage Nummer 3000080619 dschinn

Ein alkoholischer Kochfall?

Eine Frage, die eindeutig an die Kochprofis hier geht.

www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/ueberlebenskunst-goldfische-koennen-bei-sauerstoffmangel-milchsaeure-in-alkohol-umwandeln

Wäre so ein Wintergoldfisch nicht ideal für die Pfanne oder den Kochtopf?
Hat der schon genug Alkohol intus (stimmt das? kann das wer berechnen bitte?) um einen leckeren Grundgeschmack zu ergeben?
Antworten (13)
Cordelier
Wieviele wollst denn dann in die Pfanne werfen, 100 Stk? Muahaha.
solitude32
Hier wäre doch statt der Pfanne eher eine Saftpresse angebracht.
Matthew
Laut Wikipedia hat Ethanol ein spezifisches Gewicht von ca. 0,79g/ml bei 20°C. Am Gefrierpunkt ist die Dichte dann etwas höher. Ich setze mal 0,8g/ml an, das sollte für die Betrachtung hier ausreichend genau sein.
In dem von Dir verlinkten Artikel steht, dass der Alkohol bis ungefähr 50mg/100ml ansteigen kann.
50mg entspricht dann ungefähr 50mg*ml/0,8g = 50ml/800 = 62,5µl.
62,5µl / 100 ml = 625µl / l oder 0,625 Promille. Blutalkohol-Gehalt.

Ich weiß nicht, wieviel Blut, im Verhältnis zum gesamten Körpergewicht so ein Goldfisch hat. Ein Mensch hat ungefähr 6l Blut bei 80kg Körpergewicht. Also macht das Blut ca 7,5% des Körpergewichts aus.

Wenn wir beim Goldfisch von ähnlichen Verhältnissen ausgehen, eine bessere Schätzung habe ich im Moment nicht, dann enthalten 100g Fisch, inklusive der ungenießbaren Teile 3,75mg reinen Alkohol, bzw. rund 4,7µl Alkohol und das entspricht 4,7mm³.
Zum Vergleich:
0,5l Bier enthält bei vielleicht 5% Alkohol 25ml Alkohol, also gut die 5000 fache Menge.
Du müsstest also eine halbe Tonne Goldfisch essen, bis Du die Alkoholmenge hast, die in einer Flasche Bier enthalten ist.

Die Rechnung ist jetzt ohne Gewähr.
Aber Cordeliers Anmerkung geht da schon sehr in die richtige Richtung.
umjo
@Matthew: sehr gut - sehr, sehr gut!
Ohne Gewehr ist also die Rechnung Deines umfangreichen Elaborats, aber Opal hat seines bereits im Anschlag, fürchte ich.
Arme Socke...
wokk
Haben diese armen Fische eigentlich keine Leber, die immer versuchen wird, den Alkohol gegen null tendieren zu wollen?
Wenn ja sollte man die Distillation sehr früh durchführen.
Und nicht kochen, weil dann der Alkohol verfliegt.
Also ich glaube, dass konventionelle Methoden effektiver sind. . .
Matthew
Laut dem Artikel athmen sie den Alkohol über die Kiemen ab.
Gewissermaßen Fahne extrem.
elfigy
Goldfische sind nur genießbar, wenn sie direkt aus dem Teich in die Pfanne kommen.
dschinn
die Idee mit der Saftpresse gefällt mir.

Bleibt die Frage zu klären, wie fischig das schmeckt.
solitude32
Bei entsprechend hohem Alkoholgehalt des Rohmaterials wird dir der Fischgeschmack nach einer gewissen Zeit egal sein.
elfigy
Da darf das passende Geschirr nicht fehlen

http://www.ebay.de/itm/Russische-Porzellan-UdSSR-USSR-Fisch-Likoer-Set-/201782665303
Matthew
Werbe ... äääh
Lach! In diesem speziellen Fall ist das was Anderes.
Danke für den Link!
elfigy
Dein Glück, dass Du die Kurve grad noch selber gekriegt hat matthew....
moonlady123456
Ich überlege gerade, ob diese beschriebene Goldfischart dann vielleicht eine höhere Überlebenschance in dem bereits bekannten Miniteich meiner Eltern hätte....dann wären ja mal auch im Winter noch ein paar Überlebende vorhanden....