Gast 57784

Einstufung SF Klasse bei KFZ Versicherung

Mein Vorversicherer stufte mich nach einem Schaden von SF25 nach SF22 zurück..

Zum Jahreswechsel habe ich d Die Versicherung gewechselt und die Rückstufung auch angegeben.

2i Monate nach Vertragsabschluß kam eine Nachforderung des neuen Versicherers, weil mein Vorversicherers im zurückliegenden Jahr ein Schaden reguliert hatte. Die SF Klasse wurde von SF22 auf SF12 zurückgestuft.

Ist die neuerliche Rückstufung rechtens?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
25.02.2013, 07:22 Uhr
 
Meyerhuber

Anwalt Fragen, Versicherungsklauseln durchlesen (auch das Kleingedruckte), kostenlosen Rechtsbeistand gibt es hier nur in Ausnahmefällen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
25.02.2013, 10:25 Uhr
 
Amos

Die zweite Rückstufung durch den neuen Versicherer ist nach meiner Kenntnis nicht korrekt. Durch die bereits erfolgte Rückstufung des Vorversicherers ist der Schaden damit bei der Einstufung erledigt. (Falls kein weiterer Schaden in der Zwischenzeit eingetreten ist.)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
25.02.2013, 22:17 Uhr
 
bh_roth

Das ist auch meine Einschätzung. Ein Schaden, eine Rückstufung. Aber es ist eben nur eine Einschätzung. Ich würde die Rechtmäßigkeit überprüfen lassen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick