HOME
Frage Nummer 32001 Dietann2

Es reicht ein plötzliches Geräusch und meine Katze hat Angst. Wie kann ich ihr das abtrainieren?

Antworten (6)
netter_fahrer
Wohl gar nicht. Katzen sind sensible Tiere, manche sind forsch und frech und andere eher die vorsichtigen, ängstlichen. Unsere auch, und wir haben sie schon seit acht Jahren. Vorteil: Sie hat auch nur ein kleines Revier, gerade mal unser Haus und Garten, und an die Straße traut sie sich nicht - lebt also geschützter und sicherer.
Nachgeburt
Ängstliche Katzen leben länger als neugierige.
Lassen sie die Katze in Ruhe
Mareda
Meine Katze war früher extrem ängstlich, inzwischen ist sie älter und gesetzter und nimmt alles gelassener (zwischen 5 und 8 Jahren hat es bei ihr mit der extremen Angst abgenommen). Bei meiner Mieze ist das auch nicht schlimm, weil sie kein Freigänger ist. Furchtlose Katzen, die keine Angst vor der Straße oder fremden Menschen haben, sehe ich vor meinem inneren Auge immer unter Wagenrädern oder in Tierversuchslabors... also, lassen Sie die Katze ruhig in Frieden.
Leo Bird
Einer Katze etwas beizubringen oder anzutrainieren ist eine sehr schwierige Angelegenheit, die meistens zum Scheitern verurteilt ist. Manchmal haben Tierverhaltenstherapeuten gute Chancen, so etwas hinzubekommen. Wenn die Katze bei einem plötzlichen Geräusch nicht sofort komplett außer Reichweite ist, so sollte man versuchen, sie langsam an die "Gefahrenquelle" zu gewöhnen.
Günter Schuster
Haustiere, darunter Katzen können durch negative Erfahrungen sehr ängstlich und schreckhaft sein. In diesem Fall rät es sich, folgendes Ritual einzuführen. Versuchen Sie in solch einem Fall Ihre Katze zu beruhigen. Sprechen Sie in einem ruhigen und langsamen Ton mit ihr und verwenden Sie beispielsweise Worte wie "Alles in Ordnung!" oder "Ganz ruhig!". Zusätzlich geben Sie Ihrer Katze dann ein Leckerli. Wenn Sie diese Handlung oft wiederholen, wird Ihre Katze mit diesen Worten ein positives Erlebnis verbinden und Sie können ihr leichter die Angst nehmen. Des Weiteren erhalten Sie homöopathische Mittel für Katzen. Diese Globulis gegen Angst erhalten Sie zum Beispiel bei Fressnapf.
Heik34
Schreckhaften Katzen können Sie eine Beruhigungsformel beibringen. Wenn Ihre Katze wieder Angst bekommt, gehen Sie langsam auf Sie zu und sprechen Sie in einem leisen und ruhigen Ton mit ihr und streicheln sie dabei zärtlich. Sie können der Katze außerdem zur Belohnung ein Leckerli geben. Dadurch verbindet sie mit diesen Worten ein positives Erlebnis.
Wichtig ist vor allem, die Katze zu nichts zu zwingen und sie nicht zu bedrängen.
Eine weitere Alternative sind homöopathische Mittel. Eine Mischung verschiedener Globulis gegen Angst erhalten Sie zum Beispiel bei Fressnapf.