Amos

Fernseheinschaltquoten und werberelevante Zuschaueranteile

Mittlerweile werden Fernseheinschaltquoten nur noch nach der "werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen" ermittelt. Fallen alle anderen unter den Tisch?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (1)
10.02.2013, 13:56 Uhr
 
Skorti

Das stimmt nicht. Es werden alle Einschaltquoten ermittellt und je nach Senderwunsch nach Altergruppen gesplittet.

ARD udn ZDF berufen sich dann meist auf die Gesamtzahl.

Pro7/SAT1 auf die splitten auf die Gruppen 14-29 und 30-49, weil sie in der ersten Gruppe immer mal wieder vorne liegen.

RTL-Gruppe nimmt die Gruppe 14-59, weil sie so am besten abschneidet..

Immer nach dem Motto: Glaub keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick