Startseite
Frage Nummer 48977 bh_roth

FSK 16

Fast von jedem Action-Film gibt es mehrere Versionen, abhängig davon, wann sie gesendet werden. Aber warum werden am späten Abend fast ausschließlich die gekürzten FSK-16-Versionen, und nicht die FSK-18'er gezeigt?
Antworten (4)
Musca
Das ist jetzt nicht die Antwort, die Du vieleicht erwartest, aber ich schaue mir grundsätzlich keine wirklich guten Filme bei den Privaten an.Die Schnitte, auf Werbung zusammengestellt, nehmen den Filmen oft jeden Sinn
hphersel
in Deutschland sieht dfie rechtliche Regelung so aus: Sendungen, die für unter 16-Jährige nicht geeignet sind (FSK 16), dürfen im Fernsehen nur zwischen 22 und 6 Uhr ausgestrahlt werden, Sendungen mit einer Freigabe ab 18 Jahren erst ab 23 Uhr. Auch Vorschauen auf derartige Sendungen dürfen nur in den genannten Zeiträumen gezeigt werden. Um solche Filme auch zur Hauptsendezeit ausstrahlen zu können, zeigen die Sender teilweise geschnittene und damit entschärfte Fassungen.
(Quelle: Wikipedia)
miele
Weil die über 18-jährigen vor dem Fernseher eingeschlafen sind, was den 16-18 jährigen noch nicht so oft passiert.
bh_roth
@hphersel: Korrekt. Man muss sich mal Road House in der 20:15er Fassung ansehen, da würde man, wenn man den Film nicht kennen würde, völlig auf dem Schlauch stehen, was die Handlung angeht, denn der Film ist so stümperhaft geschnitten, dass plötzlich 2-3 Personen fehlen, und man sich ständig fragen müsste, wo sie denn geblieben sind. In diesem Beispiel habe ich bei diesem Film (eigentlich einer meiner Lieblingsfilme) verärgert weggeschaltet. Nur um die Werbeblocks zu konsumieren, dafür bin ich mir zu schade.