HOME
Frage Nummer 45776 FishrKing

Gefahren durch nicht sachgemäß durchgeführte Massagen?

Ich habe seit einiger Zeit ziemlich schmerzhafte Verspannungen im Schulter- und Rückenbereich. Ich überlege, mich in die Hände eines Masseurs zu begeben... ist das empfehlenswert, oder gibt es da Risiken? Sollte ich vorher einen Arzt fragen? Ich erinner mich noch an die Horrorgeschichten über chiropraktische Behandlungen, die alles schlimmer gemacht haben als vorher - ist das bei Massagen auch möglich, oder sind die zu "oberflächlich"?
Antworten (7)
bh_roth
Risiken können bestehen, wenn du z.B. eine vorgeschädigte Halswirbelsäule hast, und du dies nicht weißt, oder es vergißt, den Masseur darauf hinzuweisen.
khs44
Auf jeden Fall würde ich zuerst einen Arzt aufsuchen. Mit einer evtl. Überweisung oder Verordnung zahlen Sie beim Masseur dann nur den Zuschlag. Ohne ärztliche Verordnung wird das ein "Privatvergnügen" und das kann teuer werden, zumal es nicht mit einer ein-oder zweimaligen Massage getan ist! 2 x 10 werden es schon werden um die Beschwerden ab zu stellen. UND: Ein Masseur ist KEIN Chiropraktiker!!
sunnyboy_1
Wenn du keinen Arzt vorher fragst, und der dir die Massagen verschreibt, musst du selbst in die Tasche greifen. Was deine chiropraktischen Horrorgeschichten mit ner Massage zu tun haben sollen, musst du Freizeitclowm mir erst noch erklaeren. Mir scheint, hier treiben sich viele Fakes rum, die dermassen daemliche Fragen stellen, dass es schon wieder lustig ist. Vor allem wuerde ich mal darueber nachdenken, woher die Verspannungen kommen und die Ursache abstellen. Vorbeugen ist immer billiger als heilen !!
goorooj
Es gibt viele verschiedene Strömungen die unter dem Oberbegriff "Massage" zusammengefasst werden. Wenn du ständig schmerzhaft verspannt bist kann es durchaus sein dass ein wirbel mobilisiert werden muss, das kann ein chiropraktiker auf die brutale mit ritschratschklick machen oder ein physiotherapeut oder osteopath auf die sanfte. ich persönlich hab öfter mal probleme, und mein Physiotherapeut kann auch die brutale wenn nötig, vermeidet das aber meistens.
Informier dich welcher physiotherapeut bei euch was macht, und dann geh zum arzt und lass dich dahin überweisen. Wenn du pech hast, hat der allgemeinarzt mal einen chiropraktikerkurs gemacht und baut dann selber erfolglos dran rum und macht alles nur schlimmer, so einen haben wir im dorf... also augen auf.
klaas_Klever
Hallo FischerKind1
Mach besser vorher ein paar Rückenübungen und schau mal, ob das hilft, einen Masseur kannst du dann immer noch heranziehen. Hier ein paar Links:
Der für ein Rückentraining: http://www.youtube.com/watch?v=6ZGEpolaZJg,
ein Link zu einem Focus Artikel über Massage: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/ruecken/therapie/physio/massage_aid_11987.html,
der zu einem Massagesessel: http://www.massagesessel-sanazen.de/shiatsu-massagesessel.html mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe - steht vielleicht auch in deinem Einkaufszentrum bei dir um die Ecke . Da ich keinen weiteren Link mehr angeben kann: stern.de/ruecken ist auch ziemlich hilfreich.
Wünsche dir alles gute! Ich weiß wie schlimm so etwas sein kann.
jooo
Mein Rat - erstmal herausbekommen - woran es liegt...(Falsche Haltung am PC ?? - Falsche höhe der Arbeitsfläche...//Pausenübungen...Entspannungsübungen machen...Dehnübungen)...oder >> Zahnarzt ??besuch Notwendig? ??
Dann - ich hoffe - Du meinst einen Therapeuten mit "Abschluss" - ein Laie kann die Venenklappen kaputtmassieren und die Lymphe "stoppen".
Bei einem ausgebildeten Therapeuten sehe ich keine Gefahr.
Der Besuch eines GUTEN Chiropraktikers lohnt sich (zusätzlich) - ich hätte ja NIE geglaubt - dass es soviel Punkte/Stellen gibt die bearbeitet werden (können).
Bereite Dich da aber auf eine umfangreiche Diagnose vor.... (HWS Röntgen...) In beiden Fällen - Verspannungen im Schulter - Rückenbereich - bekommst Du nicht mit einer "Einmal"-Behandlung weg.(Und ... ich möchte da nicht "Oberlehrerhaft" wirken - Sport hilft ! Ja... nicht jede Sportart... Mir hat schwimmen in heissem Wasser- und "MOTORRADFAHREN" geholfen! Motorradfahren - viele Kurven in die man sich legen muss
Dara
Bei dieser Frage passt nichts zusammen. Ein Masseur ist kein Chiropraktiker. Drei Masseure stellen vier Diagnosen. Also geht man zuerst zum Arzt, bekommt ein Rezept und geht dann zum Masseur. Aber wem sage ich das eigentlich?