spamonmass

GEZ: Warum ist ein Navigationsgerät mit Empfangsteil ein herkömmliches Rundfunkgerät?

Sehr geehrte Grüblerinnen und Grübler!

Ich habe mal wieder Post von meinen GEZ-Freunden erhalten, neben einer Menge Mist, werden dort u.a. herkömmliche und neuartige Rundfunkgeräte seperat aufgelistet.

Das ein TV ein herkömmliches Gerät ist, ist klar, bei einem PC mit TV-Karte ziehe ich da auch mit, aber bei einem Navi?

Haben wir hier ggf einen auf einen Provision arbeitenden, von den Landesrundfunkanstallten angestellten Arbeitnehmer, der mir diese Sachlage näher Erläutern kann?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (7)
06.12.2010, 18:26 Uhr
 
Heraklit1970

Manche Navis empfangen das RDS-Signal der Rundfunksender im Hinblick auf Verkehrsmeldungen...

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
06.12.2010, 18:34 Uhr
 
spamonmass

Manche Handys empfangen ebenfalls Radio. Und zwar auf konventionellem Wege, ganz ohne Internet. Und dennoch zählen diese zu den neuartigen Rundfunkgeräten.

Mir geht es nicht darum, dass man für Navis ggf zahlen müsste, mir geht es viel mehr um die Einordnung die "herkömmliches" oder "neuartiges" Rundfunkgerät-Liste.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
06.12.2010, 18:41 Uhr
 
Heraklit1970

Dann hätten Sie die Frage anderst formulieren sollen. Neuartig sind die Geräte deshalb, weil es diese Empfangsgeräte für Rundfunksignale bis vor ein paar Jahren nicht gab und daher auch in der Gebührenordnung der GEZ nicht aufgeführt wurden. Inzwischen hat die GEZ erkannt, dass heutzutage auch mit PC, Handy und anderen Geräten ein Fernseh- und Radioempfang möglich ist und erhebt deshalb auch hierfür Gebühren.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
06.12.2010, 20:31 Uhr
 
Musca

Erläutern? Bedaure. Aber falls du mal etwas über Gewaltenteilung gehört haben solltest, Legislative, Judikative, Exekutive............Falsch, man hat die GEZ vergessen

Antwort bewerten » rating (6 Bewertungen) Beitrag melden
06.12.2010, 20:55 Uhr
 
Highspeed

Für Dein Navi dürften kaum Rundfunkgebühren anfallen, weil Du ja schon einen PC und ganz bestimmt auch irgendwo ein Radio hast. Dafür zahlst Du ganz bestimmt auch schon. Damit hat sich das Thema von dieser Seite aus erledigt. Über Sinn und Unsinn der Rundfunkgebühren für diese neuartigen Rundfunkgeräte zu diskutieren ist hier leider ziemlich unmöglich.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.12.2010, 16:55 Uhr
 
tobix

Wenn ernsthafte Antworten erwartet werden, sollte vielleicht auch die Frage entsprechend gestellt werden. So klingt das eher nach "die GEZ ist doof, lasst uns mal über die doofe GEZ poltern".

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
08.12.2010, 06:56 Uhr
 
Franklin

Guten Tag,

einige Navigationsgeraete (speziell in hochwertigen Fahrzeugen) sind in der Lage neben den Verkehrsfunkinformationen auch Fernseh- und Radioprogramme zu empfangen. Die Uebertragung der Programme erfolgt auf dem "herkoemmlichen" Weg mittels Funkwellen, im Gegensatz zum Empfang z.B. mittels Computer, wo Programme mittels Download / Streaming empfangen werden.

Und nein - ich arbeite nicht fuer die GEZ oder eine der Landesrundfunkanstalten :-)

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick