pappnasenk...

Gibt es eine heißeste Temperatur?

Es gibt ja eine kälteste Temperatur, aber gibt es auch eine Grenze nach oben?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (10)
01.10.2010, 15:56 Uhr
 
KHDecker

Nein gibt es nicht. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine obere Temperaturgrenze.

Antwort bewerten » rating (6 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
01.10.2010, 17:58 Uhr
 
StechusKaktus

Meine Vermutung wäre, dass im Inneren der Sonne die heißeste Temperatur herrscht. Eine genaue Messung dürfte dort aber schwierig sein. Bei so komplexen Fragen kann normalerweise nur starmax helfen: starmax, wo bist du?

Antwort bewerten » rating (13 Bewertungen) Beitrag melden
04.10.2010, 10:09 Uhr
 
mmarkus

Nein. Aber oberhalb einer gewissen Grenze macht der Begriff 'Temperatur' keinen Sinn mehr. Mit steigender Temperatur gehen die meisten Substanzen von fest -> flüssig -> gasförmig -> plasma. Steigerst Du die 'Temperatur' noch weiter, zerbröseln erst mal die Atomkerne (dann hast Du keine identifizierbaren Substanzen mehr) und später schön der Reihe nach die Elementarteilchen. Du (und die Astrophysiker) kannst dann zwar z.B. von der Temperatur eines Quark-Gluon-Plasmas reden, das hat aber mit der Temperatur, wie sie im alltäglichen Leben verwendet wird, keinen großen Zusammenhang mehr.

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
04.10.2010, 11:43 Uhr
 
tombert

Theoretisch ja. Temperatur entsteht durch Bewegung und/oder Druck.

Je schneller Atome schwingen, desto höher wird ihre Temperatur.

Das erklärt auch die kälteste Temperatur. Sobald keine Schwingungen mehr da sind, spricht man von absolut Null - der kältesten Temeratur.

Umgekehrt gibt es nur eine Obergrenze für Temperatur. Erreichen die Schwingungen der Atome 99,999999% Lichtgeschwindigkeit ist Schluss. Ein schnelleres Schwingen ist nicht möglich. In Verbindung mit den grösstmöglichsten Druck (Ein Stern kurz vor dem Kollaps zum schwarzen Loch) ergibt dies die theoretisch höchstmögliche Temperatur. Eine Darstellung in Grad (Celsius) ist rein hypothetisch.

Ausserdem sollte man Temperatur eines Körpers nicht mit Wärme vergleichen. Das sind 2 paar Stiefel!

Antwort bewerten » rating (7 Bewertungen) Beitrag melden
04.10.2010, 17:02 Uhr
 
Mosaik82

@tobert: Temperatur nur mit der Schwingung von Teilchen zu erklären, ist doch etwas zu vereinfacht. Auch Rotations- und Translationsbewegungen spielen da eine Rolle.

Ich denke, dass mmarkus das Problem ganz gut erläutert hat. Eine untere Temperatur kann man sich relativ gut vorstellen. Mit der Definition Temperatur=Teilchenbewegung kommt man darauf, dass es sicherlich einen Punkt gibt, an dem sich nichts mehr bewegt. Beim Erwärmen neigen Teilchen jedoch dazu, kaputt zu gehen. Irgendwann hat man dann kein Teilchen mehr, dessen Temperatur erhöht werden könnte. Weitere Energiezufuhr ist dann jedoch immer noch möglich/denkbar.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
05.10.2010, 09:01 Uhr
 
tombert

@markus: Was du beschreibst, ist auch nur Bewegung. Wegen des Zerfalls der Teilchen schrieb ich ja auch von einem theoretischen Wert.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
05.10.2010, 14:26 Uhr
 
gomf

Es gibt weder eine heißeste noch ein kälteste Temperatur. Es kann nur eine höchste oder eine niedrigste Temperatur geben.

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
28.05.2011, 23:32 Uhr
 
UlliVonPulli

@StechusKaktus

Genau! Schließlich steht starmax doch für maximum star temperature ;)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
09.10.2012, 19:10 Uhr
 
wendelnorb...

Es muß eine Grenztemperatur geben, da es keine unendlich hohe Temperatur geben

kann.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
09.10.2012, 19:34 Uhr
 
bh_roth

@wendelnorbert@googlemail.com: Und es gibt eine weitere Grenze: 2 Jahre! Ab dieser Zeit werden Fragen nicht mehr beantwortet. Also bitte, schau auf das Datum der Frage, bevor du darauf antwortest.

P.S. Ist das nicht doof, seine eMail-Adresse als usernamen zu nehmen?

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick