HOME
Frage Nummer 4664 krammer2083

Gibt es kostenlose Kassensoftware, die ich in meinem Geschäft nutzen kann?

Antworten (39)
JosDelphine85
Es gibt im Internet eine Seite, wo du dir die runterladen kannst. Aber du must natürlich darauf ahcten, ob dein Kassensystem auch passt. Was nützt dir die beste Software, wenn deine Kasse veraltert ist. Sieh dich genau um, dann findest du schon was passendes.
Harald Walter
So eine Software ist meiner Ansicht nach schwer zu finden. Die Anbieter von guter und moderner Kassensoftware arbeiten ja ständig an einer Weiterentwicklung, bei der sie ja auch etwas verdienen wollen. Du kannst es aber mal versuchen indem du gezielt danach im Netz suchst.
Johann Werner
Also ich hab mir ein ganz tolles Programm umsonst runtergeladen, mit dem du gleich deinen Rechner als Kasse nutzen kannst. der Link dazu: http://www.freeware-download.com/downloaddetails/5490.html. Sofern du Windows hast, kannst du's dir auch sofort runterladen und loslegen.
DaveScott
Gibt es in deinen Geschäft kostenlose Ware?

!?!????!!!$$$$
tp01
Hallo,

Kostenlose Kassensoftware gibt es unter www.gebrauchtkassen.com
DaveScott
siehe Kassensoftware inkl. Kundenkarten.

www.winlager.de

*****************************************************************
abacusblog
Hier gibt es sehr gute Aktionen für Profi-Kassensysteme
www.abacus-software.de
Nibina
Ja, gibt es, für Mac und Windows:

http://www.1-kassen-software.de/
DaveScott
Demo unter http://www.winlager.de/index2.html

Beschäftigt man sich mit dem Thema:"Kassensoftware", so ist es erst einmal unbedingt wichtig, aus einer ungeheuren Vielzahl von Firmen, Angeboten, unterschiedlichen Qualitätsstandards und Preisgestaltungen die Kassensoftware herauszusuchen, die gerade für Sie und Ihre speziellen Anforderungen geeignet ist.
Die Fülle der Angebote hat ja immer - gerade für Sie, der Sie eine geeignete Kassensoftware suchen - zwei Seiten: die eine ist, das die Vielzahl der Angebote den Suchenden zu überwältigen droht und eher zur Verwirrung als zur Klarheit beiträgt, die andere Seite ist die, dass diese Vielzahl dazu bei trägt, sich ein genaues Bild über die Auswahl am Markt machen zu können, um so das zu fokussieren, was Sie benötigen.
Sorccerer
so wirklich kostenlos waren die oben vorgestellten Kassensoftware-systeme nicht, daher hier noch eine wirkliche Open-Source-Lösung: uniCenta POS welche auf Oben Bravo aufbaut und so an ein komplettes ERP angeschlossen werden kann.
posedv
Es gibt mehrere Kostenfreie OPEN Source Kassensoftware. Die sind aber meist nicht GDPdU fähig. Hier gibt es eine preiswerte GDPdU fähige Kassensoftware
SchneiderBerg
http://www.taylorcom.de/

GDPdU-fähige Kassensoftware

GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) bezeichnet aber eigentlich nur die Technik,
mit der gearbeitet wird und orientiert sich an OECD-Standards, bei denen ein Mindestbestand exportierter
Buchhaltungsdaten vorhanden sein muss.
Einprägsamer für das Kürzel ist übrigens „Gib Dem Prüfer Deine Unterlagen“.
SDS-Kassensysteme
Von guter Kassensoftware wird erwartet dass sie funktioniert, leicht bedienbar ist, den GDPdU-Richtlinien entspricht, permanent weiterentwickelt wird und man bei Fragen einen Ansprechpartner hat.

Auch Programmierer und die Damen und Herren vom Support müssen essen, haben Familien oder wollen in den Urlaub - Gute Arbeit ist nicht für nichts zu erwarten.

Hier ein paar Kassensoftware-Lösungen (...ab 299 € :-) zum freien Download hinter denen ambitionierte Menschen stehen: CSS Group Kassensysteme
SchneiderBerg


Kassensoftware - Lagersoftware - Kassenprogramm - Kasse

Für Sie als Kunde entfallen Kosten für etwaige Schulungen, Seminare oder Vorortservice.


Jeder kann mit unserer Software umgehen der einen Computer einschalten kann.

Die Einweisung der Kassensoftware läuft über Fernwartung. TaylorCom

Nebst unseren Komplettpaketen kann die Kassensoftware auch in bestehende PC Kassen integriert werden oder wir stellen Ihnen bedarfsgerecht eine Hardware-Umgebung zusammen.

Die Kassensoftware übernimmt die Stammdatenverwaltung der Adressen und Artikel sowie die kompletten Finanzabläufe. Sie finden alle notwendigen Funktionen und in Kombination mit Kreditkartenterminals, Touchscreen Hardware und Barcodescanner bleiben keine Wünsche offen.

thomi_22
Ich fand immer die Kassensoftware von Abacus Software ziemlich professionell.Die war aber für mich zu teuer.
Heute nach einem Telefonat mit denen erfuhr ich, daß es seit Kurzem eine Starter--Version für 129 Euro gibt. Auf der Seite steht noch nichts darüber!. Ich habe die Version gleich bestellt, und freue mich echt darüber.
Nathan128
Hallo
Es gibt eine Seite mit einfachen und gut durchdachten Kassenprogrammen. Ich kann bestätigen, daß man auch etwas persönlichen Support vom Autor erhält. Kostenlos sind die Programme nicht, aber sie sind sehr preisgünstig. Man kann jedes Programm vorher in der Demoversion testen.
Ich kann es nur empfehlen.
Hier der Link: http://p-walther.de/BProgs.html
machine
Nathan, wir alle danken Dir.
Chevy
Office1440 ist ein gratis Kassensystem, damit können auch Rechnungen gedruckt werden.

www.office1440.ch
Scott64
http://www.kassenprogramm.de/

Kassensoftware statt Registrierkasse

http://www.kassenprogramm.de/
Orhan_Yapici
Wenn du ein Android-Tablet besitzt, kannst du mal das hier probieren https://play.google.com/store/apps/details?id=com.orhanyapici.tabletkasse

Ist kostenlos, werbefrei und wird mithilfe von Spenden finanziert.

Bietet neben der Kassierfunktion auch Lagerverwaltung, Verkaufsberichte, Statistiken und Ausgabenverwaltung mit Vorsteuer Berechnung. Du kannst damit auch Kassenbelege, mit ausgewiesener MwSt. und deinem Logo, als PDF-Dateien erstellen, drucken und versenden. Eine Kundenverwaltung ist auch integriert.
madrigal
Korona.pos Cloud Basic kostenlose Kassensoftware

Sehr einfach und intuitiv zu bedienen!
Auf www.poscast.de könnt ihr entsprechende Hardware dazukaufen und euch beraten lassen. Die richten euch gerne auch den Account ein.
solitude32
Ich würde auf das Datum der Frage achten, bevor ich hier Werbung poste, Du Penner.
moonlady123456
solitude,
als belesenem, philosophisch angehauchtem Menschen kannst du doch sicher etwas mit dem Satz: "gar net Ignorieren" anfangen, oder?

Ach so, Sarkasmusschild ist geflaggt.
wokk
Übrigens: noch nicht mal . . . .
MaxMate22
Hallo krammer2083.

Habe die lezten 2 Monate nach einem GDPdU konformen Kassensystem gesucht, die mir auch mit einem kostenlosen Support zur Seite steht. Seit letzer Woche verwende ich jetzt ready2order und muss sagen - ich bin begeistert.

Falls du noch auf der Suche bist, kannst du hier das System finden: ready2order
oktopos
Seit 1.1.2017 müssen Registrierkassen GoBD konform sein. Wer eine nicht GoBD konforme Kasse betreibt, verstößt gegen die Abgabenordnung. Das kann teuer werden.

Wen würdest Du in Anspruch nehmen, wenn Deine Kostenloskasse vom Finanzamt als illegal identifiziert wird?

Bei dem Thema sollte man mit professionellen Systemen arbeiten.

Mietmodelle sparen Investitionen. Z.B. OktoPOS lite für EUR 49 pro Monat.

www.oktopos.com
POScast
Mit Korona.POS Cloud Basic gibt es ein geniales kostenloses Kassenprogramm, welches 100% finanzamtkonform, sehr einfach zu bedienen ist, sowie automatische Updates und Verbesserungen enthält.

Natürlich gibt es auch eine kostenpflichtige Premium Version (39€ pro Monat) , in dieser werden sämtliche Verkaufsdaten automatisch und gesichert in der Cloud gespeichert, es kann auf ein digitales Kassenbuch zugegriffen werden und der Anwender erhält eine Menge an nützlichen Auswertungen und Analysen über seine Verkäufe, Mitarbeiter und Geschäfte.

Die Kassensoftware kann auf Windos PC, Notebook oder Tablet gespielt werden oder auf professionelle Kassenhardware.

Mehr Infos zu der Software und dem Link zum Download findet Ihr unter www.poscast.de ! Ebenfalls bieten wir auch professionelle Kassenhardware sowie Einrichtungsservices an.
Osterhase
Hallo,

man sollte die Kassensoftware sehr sorgfältig auswählen, denn eine Fehlentscheidung kann später nur mit großem Aufwand korrigiert werden. Ich möchte hier keine Empfehlung für ein bestimmtes Produkt geben, denn die richtige Wahl hängt von sehr vielen Parametern ab. Mir fallen folgende grundsätzliche Fragen ein (und ich versuche einige Beispielprodukte oder Anbieter zu nennen, die IMHO hauptsächlich dafür stehen):

Branche:
========
Es gibt Software, die speziell für eine Branche (z.B. Gastronomie, Einzelhandel, Service, Hotel) entwickelt wurde und damit sehr genau die Anforderung der Branche abdeckt. Auf der anderen Seite gibt es Software, die als Allrounder alle Anwendungsfelder bedient, aber möglicherweise Kompromisse erfordert. In vielen Fällen kann Software nach dem Baukastenprinzip um Module für bestimmte Branchen oder Anwendungsfälle erweitert werden.

Kommerziell, Open-Source oder Freeware:
=======================================

Anbieter kommerzieller Software/Gesamtsysteme:
- haften für schwerwiegende Programmierfehler,
- schnüren ihre Pakete in der Regel mit einem 24/7-Support, der nach einer festgelegten Dauer nach erstmaligem Lizenzerwerb in regelmäßigen Abständen verlängert werden kann,
- lassen je nach Lizenzmodell Erweiterungen (Bediengeräte, Features, registrierte Benutzer, Tischpläne usw.) kostenpflichtig hinzubuchen
- haben ihre Software oft so programmiert, dass Sie nur auf bestimmter bzw. Hardware des Anbieters läuft (z.B. Gastrofix: läuft nur auf iPads/iPhones)
- Miete (OrderBird, GastroSprinter) reduziert das Risiko (initialen Investitionskosten), kann aber mit der Zeit teurer als Kaufprodukte werden
- Kaufprodukte: initial teuer, aber Hard- und Software ist im besten Fall ideal aufeinander abgestimmt. Der Wiederverkaufswert lässt sich schwer abschätzen, denn er hängt maßgeblich von der Gesetzgebung ab (wahrscheinlich müssen ab 2020 alle Kassensysteme mit einer zertifizierten Sicherheitslösung zwecks Vermeidung von Umsatzdatenmanipulationen ausgestattet werden).
- viele Anbieter haben langjährige Erfahrungen (Vectron hat z.B. 190.000 Installationen in mehr als 30 Ländern, die Systeme sollten also keine Kinderkrankheiten mehr aufweisen)

Anbieter von Freeware:
- Freeware ist oft nur "free" in der geringsten Ausbaustufe, d.h. elementare Features fehlen in der kostenlosen Variante (z.B. OrderBird "Free", erst ab "Pro" gibts das Rechnungsarchiv bereits geschlossener Schichten)
- offizieller Anbieter-Support nicht vorhanden oder zubuchbar
- Freeware selten als uneingeschränkte Vollversion und mit Kompatibilität zur GoBD ("finanzamtkonform"), aber es gibt sie tatsächlich: OrderSprinter

Open-Source-Software:
- Support in Foren oder kommerziell durch Anbieter oder Drittanbieter
- besondere Vorsicht ist geboten, ob GoBD erfüllt wird (uniCenta POS, OpenBravo und Posper IMHO nur GoBD-konform durch Erweiterungen)
- zukunftssicher: Gegen Bezahlung wird sich sicher immer jemand finden, der die Software bei Bedarf anpasst (Features, gesetzliche Änderungen), da der Quelltext offengelegt ist und Änderungen erlaubt sind.
- wann fand das letzte Versionsupdate statt? Wird die Software aktuell gepflegt und weiterentwickelt?

Speicherung:
============
Verbleiben die Umsatzdaten im Haus (Vectron?), nur in der Cloud (OrderBird) oder ist eine Mischform möglich (Gastrofix).

Vorteile Cloud:
- Zugriff auch aus der Ferne
- technische Verantwortung für Datensicherung liegt beim Anbieter (rechtliche Verantwortung obliegt weiterhin beim Anwender!)

Nachteile Cloud:
- bei Problemen mit dem Internetzugriff oder bei den Servern des Anbieters ist das Kassensystem unbenutzbar (Beispiel OrderBird im Jahr 2016, als ein Serverausfall sämtliche Gastronomen betroffen hat)
- Daten liegen beim Anbieter und können möglicherweise nicht komplett lokal gesichert/exportiert werden. Dadurch wird ein Anbieterwechsel erschwert. Situation bei Insolvenz des Anbieters unklar.
- man muss dem Anbieter vertrauen, dass die Daten bei ihm gut geschützt sind

Absprache mit dem Steuerberater:
================================
Steuerberater nutzen vielfach DATEV. Alle kommerzielle Anbieter statten ihre Systeme i.d.R. mit einer entsprechenden Datenaustauschschnittstelle aus. Da die DATEV eG die Dokumentation des Interfaces kommerziell vermarktet, wird eine rein kostenlose oder Open-Source-Software einen DATEV-Export kaum anbieten können. Bei OpenBravo soll es käuflich angebotene Zusatzmodule geben, die den DATEV-Export nachrüsten. Reine Freeware wie OrderSprinter erlauben den Export im csv- und Excel-Format. Akzeptiert der Steuerberater dieses Datenformat nicht, kommt entweder die Software oder das Steuerberatungsbüro nicht in Frage.

Vor dem Kauf/Miete:
===================
Kassensysteme sollten vorher getestet werden können, um z.B. folgende Punkte zu klären: Kommt man mit der Oberfläche und der Bedienung klar? Ist das System schnell genug? Kann man das System bei Bedarf später verbessern oder erweitern? Bei kommerziellen Anbietern wird man in der Regel später kostenpflichtig performantere Hardware, zusätzliche Bediengeräte oder auch größeren Speicher kaufen oder mieten können. Bei Open-Source-Software (z.B. OpenBravo/POSper) ist der Anwender für die richtige Hardware-Ausstattung verantwortlich, Austausch kostet nur den Warenwert. Bei Freeware ist die Lage sehr unübersichtlich. Das nichtkommerzielle OrderSprinter läuft z.B. serverseitig auf allen Windows- und Linux-Systemen, als Endgeräte kommen alle Geräte mit WLAN und einem Internetbrowser in Frage (PC, Smartphone, Tablet-PC).

Allgemeine Fragen:
==================
Ich möchte hier mal ein paar Punkte und Features (völlig unsortiert) auflisten, deren Priorität man für sich klären muss und ggfs. beim Anbieter erfragen sollte:

- Anpassung der Benutzeroberfläche? Ansicht passend für die zu nutzenden Endgeräte?
- Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem erforderlich?
- Personalverwaltung notwendig?
- Datenexport, Hardware-Ersatz, Support: Was passiert bei Insolvenz des Anbieters?
- Benutzerdefinierte Vorlagen für Kassenbons, Arbeitsbons, Belege (Z-Berichte): konfigurierbar oder fix? Kann man bei Bedarf tagesaktuelle Ergänzungen für den Kassenbon vornehmen ("heute Sonderangebot..."). Eigene Logos?
- lässt sich der Arbeitsablauf an die Prozesse im eigenen Betrieb anpassen?
- Raumplan: flexibel anpassbar? Gibt es Limitierungen?
- Speisekarte: mehrere Speisekarten? (normale Speisekarte, Wochenendkarte, Hochzeit, usw.)
- GoBD: Ist die Software finanzamtkonform, und ist es zu erwarten, dass sie auch für die Zeit ab 2020 (Antimanipulationsgesetz) angepasst wird?
- freie Preise? Discounts? Personalbutton?
- Storno? (was lässt sich stornieren? PIN einstellbar? Limitierung auf Benutzergruppen?)
- wie viele Bondrucker werden unterstützt? Können diese auf Küche, Innen- und Außenbereich verteilt werden? Mobile Gürteldrucker?
- Separieren/Rechnungssplitting
- Tischwechsel
- Tische zusammenfassen? Unterschiedliche Gruppen an Tischen anlegen möglich?
- Statistiken ausreichend?
- Anbindung an EC-Kartenleser
- Trainingsmodus: Bei kommerziellen Systemen ganz essentiell. Im Falle von Freeware oder Open-Source setzt man einfach ein weiteres System auf, welches nur zum Training benutzt wird.

Es gibt sicherlich noch viele weitere Punkte, die ich hier vergessen habe. Und die aufgeführten Punkte und Produktbeispiele zeigen, womit ich mich befasst habe. Andere Foristen mögen diesen Katalog mit eigenen Erfahrungen und Meinungen bitte erweitern, oder auf Fehler in meinem Text hinweisen.
nowload_de
Es gibt einfach zu viele Kassen um sie alle aufzuzählen.
Es kommt auch immer darauf an wo die Kasse benutzt werden soll und was sie leisten muss.
Eine tolle Übersicht findest du auf Nowload.de unter Kassensoftware
wokk
Sparkasse - Krankenkasse - Gebührenkasse - Kaffekasse - Getränkekasse - PC Kasse - Touchscreen Kasse - Gastronomiekasse - Registrierkasse - Kombuderkasse - wegselkase - kasenarzt - kassel - patriçcia kaas - alles kaese
Hau ab mit deinen Kassen!
StarMate
Ich würd bei gesetzlichen Themen eher die Finger von gratis Software lassen, da die Strafen für eine nicht-korrekte Kasse doch schon höher sind als die einmalige Anschaffung oder monatliche Kosten. Zudem fehlt dabei oft der Service, da in Unternehmen Serviceleistung einen Großteil der Einnahmen verschlingen. Hier gibts die Infos zu kostenlosen Registrierkassen.
wokk
Hey StarMate, es ist erst Montag!
Die Werbis fangen doch sonst erst Freitag nachmittag an!
Also lass uns erst mal in Ruhe!
blueimage
Kostenlos nicht, aber wirklich sehr günstig. Schau mal auf unserer Homepage http://www.blueimage.de.

Wir geben auch noch persönlichen Support, sollte es mal Fragen geben,
Schott.Alex
Eine kostenlose Kassensoftware gibt es nicht. Wenn mit einer Lizenz geworben wird, die kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sind die Kosten mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwo anders versteckt. Bei vielen Anbietern ist dann zum Beispiel der Support oder die Hardware sehr teuer. Wenn Sie noch immer auf der Suche nach einem Kassensystem sind, sehen Sie hier ein paar gute Alternativen:
http://www.kassensystem-vergleich.com/
Osterhase
@Axel: So pauschal stimmt die Aussage nicht - es gibt sehr wohl kostenlose Kassensoftware! Du musst zwischen kommerziellen Angeboten unterscheiden, die ihre Programme in einer kostenlosen Editionen nur mit einem reduzierten Leistungsumfang anbieten und echten kostenlosen Programmen: Diverse GPL-lizensierte Programme wie OpenBravo, Unicenta, Posper und Freeware wie OrderSprinter sind tatsächlich Programme ohne versteckte Kosten. Wer sich die Installation und Betreuung trotz in der Regel guter Dokumentation nicht selbst zutraut, wird kundige Freunde fragen oder kommerziellen Support einkaufen müssen. Aber so verhält es sich mit vielen Dingen im Leben. In diesem Fall finde ich deine Unterstellung nicht sehr fair den ehrlichen Programmierern gegenüber, die freie Software kostenlos für die Allgemeinheit anbieten.
solitude32
Osterhase, hast Du die Dämlichkeit von Kindesbeinen an mit Löffeln gefressen?
solitude32
Lieber Osterhase. meine Aussage nehme ich mit Bedauern zurück, hatte GPL überlesen. Bin selber so einer. In Demut und Reue ... Let Linux never become a Windows. Nimm dies bitte als Entschuldigung an.
a.kupsch
Kostenlose Kassensoftware im Geschäft einsetzen...

macht wer seit 2017 in Kauf nimmt vom Finanzamt geschätzt zu werden.

NICHTS ist mehr wie früher. Vor 2017 hat es niemanden interessiert wie im Laden kassiert wird - heute ist das anders - das Finanzamt prüft auschließlich GoBD konforme Kassensoftware:

Eine nicht GoBD konforme Kassensoftware wird vom Finanzamt einfach geschätzt.

Und wir alle wissen wie DIESE Schätzungen ausfallen - es wird einfach der maximal erreichbare Umsatz in meiner Lage /Umfeld angenommen.

Natürlich wissen das die Kassensoftware Hersteller auch und seit geraumer Zeit kann Kassensoftware komischerweise meist nur noch "geleast" werden...

Eine (derzeit noch) Ausnahme ist meine Kassensoftware

https://www.sds-kassensysteme.de/kassensoftware-warenwirtschaft/kassensoftware-einzelhandel/

Keine Ahnung ob der Link funtioniert, aber es gibt sie ab 199 € und kostenlos ist spätestens seit 2017 obsolet!
a.kupsch
OK der Link zur Kassensoftware ging nicht :-(

Hier richtig :

Kassensoftware nicht kostenlos aber GoBD konform

    und vielen Dank #solitude32 Pink Floyd - Du hast meinen Abend gerettet...