lvonnenito91

Gibt es Richtlinien für Heiztemperaturen in Mietwohnungen?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (7)
17.03.2012, 14:19 Uhr
 
TschiTschi

Für was soll es da richtlinien geben. Ab wann Du Dich wohl fühlst?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
17.03.2012, 14:47 Uhr
 
starmax

Ja. Wohn und Badezimmer 21 Grad, Schlafzimmer 18 Grad

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.03.2012, 01:08 Uhr
 
Carola Winter

Nein, gibt es nicht. Maßgebend ist die Vereinbarung im Mietvertrag. 18 ° C werden von den Gerichten für unzureichend gehalten. 20 - 22 ° seien angemessen, zumindest in der Zeit von 7.00 bis 23.00 Uhr. Wenn der Vermieter vorheizt, kannst du nur über Thermostatventile regulieren.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.03.2012, 06:45 Uhr
 
starmax

Liebe Carola, was sind gerichtlich bestätigte Normwerte anderes als Richtlinien?

Diese sind zum einen technisch bestimmt (Auslegung der Heizanlage, Bauvorschriften zur Wärmeschutzverordnung etc.), zum anderen - der jeweiligen Klimazone angepasst - als allgemein üblich angesehen.

Es gibt sie also, die Richtlinien! Und jeder Vermieter ist gut beraten, sie n i c h t durch irgendwelche einzelvertraglichen "Abmachungen" aushebeln zu wollen. Das kostet nur sein Geld...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
20.03.2012, 18:21 Uhr
 
toller_heiko

Normalerweise ist es jedem Mieter selbst überlassen, wie hoch er seine Heiung stellt. Es muss allerdings gewährleistet sein, dass kein Frost bzw. Einfrieren der Wasserleitungen möglich ist. Ich finde es ökologisch sehr vernünftig lieber eine Strickjacke anzuziehen, als die Heizung aufzudrehen - bleib auf deinem Kurs!!!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
25.03.2012, 17:40 Uhr
 
Hidel23422460

Da kann der Nachbar aber nicht wirklich etwas gegen tun. Wenn er es wärmer möchte, muss er eben mehr heizen. Du darfst dich ja auch wohlfühlen. Bedenke aber, dass die Nachbarn auch für dich mitheizen, verstehen kann ich seinen Ärger schon. Lass es aber nicht zu kalt werden, sonst gibt es Schimmel.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
25.03.2012, 18:11 Uhr
 
bh_roth

@toller_heiko: Es ist dem Mieter nur in den Grenzen der zur Verfügung stehenden Vorlauftemperatur möglich, so warm zu machen, wie er das möchte.

Der Vermieter oder der von ihm Beauftragte stellt die Vorlauftemperatur ein. Und da wären wir bei den von Starmax beschriebenen Richtlinien. Mittlerweile müssen solche Heizungsanlagen Außenfühlergesteuert sein, es kann aber sein, dass die Heizung bei 2-3 kalten Tagen nicht anläuft, dann kannst du in deiner Wohnung aufdrehen, soweit du willst, wird es nicht wärmer.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick