Startseite
Frage Nummer 11158 IvieB

Habt ihr Ratschläge, wie man eine friedliche Trennung bewerkstelligen könnte? Würde nur ungern im Bösem weggehen.

Antworten (6)
starmax
Wegloben, nicht wegtreten ist die Devise.
spamonmass
stimme ich voll zu:
du bist zu gut für mich, du hast was besseres verdient, ich kann dich nicht glücklich machen....

sind das nicht meist die worte von frauen?! :D
Isabel König
Ich kann nur Sagen: viel miteinander reden - zuhören und Einfühlungsvermögen zeigen! Derjenige, der zurückleibt fällt in ein ganz tiefes Loch und versteht die Welt nixcht mehr. Wenn man ihm dann mit Kälte begegnet, kann das schnell in Wut umschlagen. Allerdings solltest du standfest beleiben und keine falschen Hoffnungen auf Versöhnung wecken!
batmanforever5
Kenne das selber, nichts ist schlimmer als sich im Schlechten zu trennen. Mein Tipp: Redet über alles, und lasst den anderen dabei immer zu Wort kommen. Geht nicht auf Konfrontation, Rumgeschreie und Streiterei birngt in so einer schwierigen Situation keinem was! Ich wünsche Dir alles Gute.
Simone20
hi,

Ich würde einfach mal sagen , dass man das ganz ruhig erklärt und dieser Person klar macht wie man zur Zeit mit seinen Gefühlen zu ihr steht. Ich denke, die Person wird das schon verstehn . Bestimmt wird sie verletzt sein aber vill könnt ihr ja Freunde bleiben ;)
05Julia
Du kannst nur günstige Rahmenbedingungen schaffen. Letztlich wird du es nicht verhindern können, wenn sie tief verletzt ist und die Tür für immer zuschlägt. Schnell und klar sein hilft. Rede von Deinen Gefühlen ("Ich habe es mir sehr gewünscht, aber...) und unterstelle ihr nichts ("Du bist bestimmt auch nicht mehr glücklich..."). Biete bloß keine Freundschaft an! Freundschaft ist nicht der Trostpreis für zerbrochene Liebe. Besser: "Ich bin immer für Dich da, aber ich überlasse es Dir, Dich zu melden, wenn du das willst". Vielleicht hast du ja Glück und sie sagt: Wunderbar, ich überlege auch schon dauernd, wie ich es dir sage :-)