Chiara Ludwig

Hallo, weiß einer welche Faktoren schlussendlich Auswirkungen auf die Entwicklung der Dollarkurse haben? Folgt die Kursentwicklung einer arithmetischen Funktion? War es nicht mal so dass der Dollar an den Goldpreis gekoppelt war?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
25.02.2011, 17:57 Uhr
 
starmax

Bißchen viel auf einmal... Es gibt nur einen, täglich neu festgestellten Dollar-Devisen-Mittelkurs (errechnet aus An- und Verkauf). Der Kurs richtet sich nach Angebot und Nachfrage(nicht nach Arithmetik). Letztere ist gegeben, da die Staaten das Erdöl in Dollar fakturieren.

Die Dollar-Goldpreisbindung wurde von Präsident Nixon in den Siebzigern abgeschafft, weil die USA-Verschuldung durch den Vietnamkrieg stark angestiegen war, der Dollar abrutschte und DeGaulle sein eingetauschtes Gold per Kriegsschiff in New York abholen ließ.

Unser Gold liegt noch da - wenn wir es holen wollten, würden uns die USA im Gegrenzug die Besatzungskosten für ein paar Jahrzehnte aufs Auge drücken, heißt es...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
25.02.2011, 22:35 Uhr
 
StechusKaktus

Die Entwicklung folgt keiner Funktion, weil die Psychologie der Märkte nicht quantifizierbar ist. Die Währung liegt im wesentlichen in der Hand der Chinesen, die das US-Handelsbilanzdefizit finanzieren, indem sie die Anleihen kaufen. Damit wird die Währung künstlich hochgehalten. Wenn du also verstehen willst, wohin sich der Dollarkurs bewegt und warum, versuche, die Chinesen zu verstehen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2011, 09:39 Uhr
 
g3cd

Die Frage nach den Faktoren ist supereinfach zu beantworten: PSYCHOLOGISCHE. Händler machen dann Umsatz, wenn viele Leute Dollar verkaufen oder kaufen. Darum werden SÄMTLICHE Hoffnungen und vor allem Ängste gepusht, die diesem Zweck dienlich sein könnten. China ist in Afrika besser präsent als die USA? Der Dollar sinkt. US-Demokraten verlieren Lokalwahl in Paint Rock, Texas? Das könnte ja Obamas Macht schwinden lassen. Lybien dreht Ölhahn zu? Da könnten ja demnächst die Fließbänder bei GM stillstehen!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2011, 19:02 Uhr
 
Noah_hang_tan

Der war mal an den Goldpreis gekoppelt, das stimmt. Heutzutage ist die globale Geldverschiebung natürlich von äußerster Wichtigkeit, etwa die Devisenpolitik, die China macht. Natürlich basiert der Dollarkurs auch auf schlichter Wirtschaft, darauf, was amerikanische und auch ausländische Unternehmen an Gewinne einfahren, eben auf das übliche "auf und ab".

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
01.03.2011, 01:00 Uhr
 
BurnS

Die Kurse sämtlicher Güter, die an irgendwelchen Börsen gehandelt werden, dazu zählen auch sämtliche Währungen, verhalten sich vollkommen irrational. Da lässt sich nichts vorausberechnen, denn der Faktor Mensch ist immer dabei und macht alles kaputt. Daher heißt es auch an der Börse "spekulieren"

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
01.03.2011, 14:36 Uhr
 
Mirko Günther

Die Kopplung des Kurses an den Goldpreis oder Goldkurs, den sogenannten Goldstandard, gibt es schont seit den 1930er Jahren nicht mehr. Heute wird der Kurs von vielen Faktoren wie dem globalen Devisenhandel und der Weltwirtschaft allgemein beeinflusst. Eine arithmetische Funktion lässt sich hier leider nicht erkennnen, dafür sind die Einflüsse zu vielfältig.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick